Die Geschichte der Zauberfee die im Zauberwald einer Raupe zum Schmetterling werden helfen wollte.

1560764577984
2 Meisterschlüssel um Selbstliebe zu entwickeln und Dich mit Deinen Schatten Kind auszusöhnen.
17. Juni 2019
Zeige alle

Die Geschichte der Zauberfee die im Zauberwald einer Raupe zum Schmetterling werden helfen wollte.

1576479530649

An einen wunderschönen Ort nich weit fern von diesem Land, erschuf Gott einen wundern schönen Zauberwald.

In diesem wunderschönen Zauberwald lebten zuerst mal viele Tiere, Bäume und Pflanzen.
Doch merkte Gott schnell dass die Waldbewohner noch ein wenig Unterstützung Brauchen würden.
So erschuf der Liebe Gott wundervolle Elementare Wesen, also ganz viele wundervolle Naturgeister, wie Zwerge, Gnome, Elfen, und vor allem ganz viele Zauberfeen. Denn all diese wundervolle Wesen unterstützten wundervoll den Zauber Wald.
Sie alle hatten Ihre arbeiten die Sie zu erledigen hatten und trugen mit Ihren Lebensfrohen Art dazu bei eine schönere Atmosphäre im Wald herzustellen in dem Sie durch die Wälder tanzten und feierten brachten sie Lebensfreude in diesem Wundervollen Zauberwald. Des Weiteren unterstützten sie aber auch andere Tiere, die Bäume und die Pflanzen.
Als der Wald immer mehr Wuchs und Wuchs, baten die Zauberfeen eines Tages Gott um mehr Unterstützung. Lieber Gott wir brauchen hier mehr Zauberfeen um den Zauberwald mit mehr Magie zu beleben.
Der Liebe Gott Kahm den Wunsch der Feen natürlich nach, und erschuf zu erst mal die Junge Zauberfee PIRI.
PIRI war eine sehr Lebhafte junge Zauberfee. Als Gott PIRI erschuf und Sie in den Zauber Feen Wald schicken wollte, redete Gott zuerst mit PIRI.
Liebe PIRI sagte Gott zur Jugend Zauberfee.

Ich habe dich nun mit vielen wundervollen und magischen  Zauber Fähigkeiten ausgestattet damit du dem Zauberwald und Waldbewohner dienend und mit Liebe zu Dienste stehen darfst.

Ich überreiche dir hier auch den Zauberstab damit du so viele wundervolles im Wald kreieren kannst.
Doch bevor Du anfängst zu Zaubern musst du erst mal in die Zauber Feen Schule. Ich teile dich einem wundervollen Team von wundervollen älteren Weisen Feen zu. Sie werden dich erst mal schulen.
Also bevor du also anfängst zu Zaubern, bitte ich dich dass nur erst mal in Gegenwart und mit Instruktion der Älteren Feen dass zu tun.
Denn wisse Liebe PIRI,  bei allem was ich im ZauberWald und auf dem ganzen Planeten erschuf, habe ich mir ganz bewusst etwas dabei Gedacht.
Die Dinge sind nicht immer so wie Sie zu sein scheinen. Für dich mag etwas vielleicht schrecklich erscheinen was Du im Zauberwald siehst, aber Vertraue mir Gott, dass alles, ja wirklich alles zum besten aller Lebewesen ist. Darum greife bitte nirgends wo ein mit Deinen Zauberfähigkeiten, bevor Du nicht von deinem wundervollen Team in alles eingeweist bist.
Gibst Du mir bitte Dein Wort und Dein Versprechen PIRI das Du Dich daran halten wirst.

Ja sagte die junge Zauberfee PIRI in einem ganz wiederwillgen Ton, denn sie wollte am Liebsten sofort all ihren wundervollen Zauberfähigkeiten ausprobieren, wollte spielen und Ihre Waldbewohner unterstützen und konnte es kaum abwarten endlich im Zauberfee Wald Zaubern zu können. Ihr fehlte die Geduld erst mal auf Instruktionen der alten Zauberfeen zu warten.
Gott warnte noch mal die wundervolle Junge Zauberfee PIRI. Und sagte Ihr dass sie gegebenfalls auch Schaden anrichten könnte wenn Sie Ihre Zauberfähigkeiten nicht richtig einsetzt.
Ganz wiederwillig gab die junge Zauberfee PIRI Gott ein Ja und Ihr versprechen, so schickte Gott nun PIRI die junge Zauberfee in den Zauberwald.
Kaum war PIRI Im Zauberfeen Wald, wurde Sie erst mal dem Zauberfeen Team zugeteilt, und die alten Zauberfeen freuten sich über den Zuwachs der neue jungen ZauberFee im Team.
PIRI wollte erst mal den ganzen Wald erkundigen, darf ich dass frage PIRI ihrem Zauberfeen Team.
Solange Du nicht einfach anfängst los zu zaubern und nur den Wald erst mal erkundigst ist das Ok, sagten die älteren Zauber Feen zu PIRI.
PIRII war so voller Freude und Dankbarkeit und euphorisch sie wollte alles erkunden in diesem Walde.
Und als Sie los flog sah sie die ganzen wundervollen Waldbewohner und war so begeistert und so voller Dankbarkeit dass Sie so eine wundervolle Aufgabe bekommen hatte und Gott Sie in diesem wunderschönen Zauberfeen Wald geschickt hatte.
PIRI die junge Zauberfee erkundete weiterhin denn Wald, und irgend wann traf Sie auf eine wunderschöne Raupe Namens TEKLA.
Wer bist Du denn fragte die Zauberfee die Raupe. Ich bin eine Raupe und ich heiße TEKLA sagte Sie.
TEKLA die Raupe und PIRI die Zauberfee wurden schnell zu Freunde, und PIRI musste aber nun wieder zurück zu Ihren Zauberfeen Team und  versprach  der wunderschönen Raupe TEKLA, dass sie  bald  in ein Paar wenigen Tagen wieder zu Ihr zurück kommen wird, um Sie zu besuchen.
Ein paar Tage später flog PIRII die junge ZauberFee durch den Wald um TEKLA die Raupe zu besuchen, doch TEKLA war einfach nicht aufzufinden.
TEKLA, TEKLA rief Sie in den Wald. Doch TEKLA, war wie vom Erdboden versunken.

PIRI die Zauberfee war Traurig und machte Sich sorgen um TEKLA.
Doch sie gab nicht auf und suchte TEKLA nach paar Tagen erneut wieder, doch wieder gab es keine Spur von TEKLA der Raupe.
Wieder  rief die sie TEKLA, TEKLA wo bist Du?
Nach langen rufen hörte Sie eine leise Stimme, ich bin hier,  ich bin hier bitte komme und helfe mir.
Doch PIRI konnte TEKLA nicht finden. Ich finde dich nicht rief PIRI zu TEKLA, ich möchte dir helfen, doch ich finde Dich nicht.
Wo bist Du denn. Na hier sagte sie, ich bin Gefangen in einem Kokon, in einen Raupenhaus.
Als PIRI die Zauberfee, suchte und suchte fand Sie das Kokon in dem TEKLA die Raupe eingesperrt war.
Sie versuchte Sich selbst aus diesem Raupenhaus zu befreien, doch es gelang ihr nicht.
Der Schlitz war so klein und Eng, und die Kräfte von TEKLA Liesen nach, sie war auch erschöpft und Ängstlich denn in diesem Raupenhaus war es kalt und dunkel.
Ich habe Angst sagte TEKLA, es ist so Dunkel und Kalt hier drin sagte Sie.
Wer hat Dich denn da drin eingesperrt, fragte PIRI die Zauberfee die Raupe.
Na das gehört zum Prozess dazu, sagte Sie zur Fee.
Was für ein Prozess fragte die Zauberfee.
Na zur Metamorphose sagte Sie.

Ich verwandele mich von einer Raupe in einen schönen Schmetterling, dann kann ich auch so schön fliegen wie du sagte die Raupe zur Fee.
Oh wie schön sagte die ZauberFee und freute sich so sehr dass Sich die Raupe zum Schmetterling verwandelt, denn dann können wir gemeinsam durch den Wald fliegen sagte die Zauberfee zur Raupe TEKLA.
Ja sagte TEKLA, Ich bin schon ein kleines bisschen aus diesem Raupenhaus draußen, doch dass letzte Stück ist so Eng sagte die Raupe zur Zauberfee, meine Kräfte lassen schon langsam nach und ich bin so erschöpft sagte Sie.

Ich versuche die ganze Zeit schon so Mühevoll aus diesem Raupenhaus zu schlüpfen und habe Schwierigkeiten hier ganz raus zu kommen.
Hey dafür bin ich Zauberfee Ja da sagte die Raupe, ich habe ja so wundervolle Zauberfähigkeiten um euch wundervollen Zauberwald Bewohnern zu unterstützen. Sie freute sich sehr der Raupe zu helfen, und dass das Ihr erster Einsatz im Zauberwald als Zauberfee sein würde.
Sie dachte erst darüber nach was Gott Ihr damals sagte, tue nichts ohne Instruktion der älteren Zauberfeen. Aber im anderen Moment dachte Sie hey, es ist keine Zeit da. Ich möchte jetzt der Raupe helfen die Hilfe brauch und in diesem engen, dunklen und kalten Raupenhaus festhängt, außerdem ist TEKLA auch schon ganz schön verängstigt und erschöpft dachte Sie sich.

Sie wollte der verängstigten und erschöpften  Raupe helfen die im kalten und dunklen war und mühevoll versuchte da Raus zu kommen aus diesem Raupenhaus.
Zum anderen freute sie sich dass sie nun ein neuen Freund zum fliegen haben würde, und  wollte Sich unbedingt anschauen was für eine Transformation die Raupe gemacht hatte und wie Sie als Schmetterling aussehen würde und war sehr neugierig.

Denn Sie hatte schon viele Schmetterlinge durch den Wald fliegen sehen und war sehr neugierig was für wundervolle Prachtvolle Flügel TEKLA haben würde.
Sie wollte TEKLA beim verlassen diesen engen Raupenhauses unbedingt helfen und unterstützen und endlich ihre Zauberfähigeiten einsätzen, und sie konnte TEKLA auch einfach nicht  mehr leiden sehen.
Sie sagte zu TEKLA, hey  ich bin ja eine Zauberfee.

So kann ich dir da auch raus helfen, den ich habe ja schließlich Zauberfähigkeiten .
Um TEKLA zu helfen, Nahm sie Ihren Zauberstab und vergrößerte mit ihren Zauberstab die natürliche Öffnung durch die der Schmetterling sonst sonst schlüpfen muss.
Die Zauberfee freute sich über ihre Wohltat und dass Sie der TEKLA der Raupe zum Schmetterling zu werden helfen konnte.
Doch als TEKLA aus Ihr Raupenhaus draußen war, war PIRI die Zauberfee sehr verwundert.
Denn statt einen schlanken, schmalen Schmetterlingskörper hatte Tekla nur eine plumpen dicken Körper.
Statt großer farbenprächtiger Schmetterlingsflügel hatte TEKLA nur kurze Stummelflügelchen direkt am Körper angesetzt und konnte nicht fliegen wie die andere Schmetterlinge,
Ich kann nicht fliegen sagte TEKLA ganz Entsetzt und traurig, ich kann nicht fliegen wie andere wundervolle Schmettlerlinge es tun.
Ich möchte dir helfen sagte PIRI die Zauberfee, ich bin gleich wieder bei dir. Ich hole nur schnell Hilfe sagte Sie zu TEKLA.
So flog sie zu den älteren weißen Zauberfee Damen, und bat sie mit zu kommen um TEKLA zu helfen, denn irgend etwas musste ja schief gelaufen sein.
Kommt bitte mit flehte Sie die anderen Zauberfeen an.
Als das Zauberfeen Team dort ankam, schauten die älteren Zauberfeen PIRI an und sagten Ihr was hast Du denn getan, wir haben Dir doch gesagt du sollst nicht ohne unsere vorherigen Anweisungen und Instruktionen Zaubern weil es hier Regeln im Wald gibt, doch du hast nicht auf uns gehört.
PIRI antwortet, ich habe doch nichts getan, ich habe doch nur TEKLA geholfen aus diesem engen Raupenhaus raus zu kommen, ich konnte Tekla nicht leiden sehen, sie war eingesperrt in diesem Raupen Haus, sie hatte Angst weil Sie im kalten und im dunklen war und völlig aus Kraft und erschöpft war. 

So habe ich ihr geholfen in dem ich die Öffnung etwas mit dem Zauberfeen Stab öffnete so das TEKLA raus schlüpfen konnte, mehr habe ich nicht getan sagte PIRI ganz verwundert.
Das war schon zu viel sagte die Ältere Weise Zauberfee zur PIRI.
Wir haben dir doch gesagt du sollst nicht Zaubern ohne eine Instruktion von uns zu haben.

Du hast es auch damals Gott versprochen, doch Du hast nicht dein Versprechen gehalten.

Ich weiß du wolltest nur gutes tun durch Deine Hilfe, doch durch die falsche Hilfe hast Du nun TEKLA geschadet.
Gott hat Sich bei allen Prozessen die Erschuf was  dabei gedacht, sagten die Zauberfeen zu PIRI.
Dass was für DICH im außen als Leid ausschaut ist für ein Schmetterling in Wahrheit ein Geschenk.
Denn die Raupe brauch diesen einen Prozess nicht nur um zu erfahren, wie Sie es aus eigener Kraft aus der Dunkelheit ins Licht raus geschafft hat und Stoltz auf sich selbst sein kann, für dass was sie geleistet hat und für diesen Prozesse und erkennt dass sie nicht machtlos und kraftlos ist, sonder sehr viel Kraft in Ihr Steckt.
Nicht Nur dafür…
Weißt Du die enge Öffnung ist für ein Schmetterling notwendig, damit der Schmetterling beim Durchzwängen seiner Flügel, die sich in seinem Körper befinden, nach außen drücken und er sich nach Verlassen des Raupengehäuses zu voller Pracht entfalten kann. Indem du ihm Bein Ihrem „Problem“ geholfen hast, hast du ihr in Wirklichkeit geschadet.

Sagten die alten Zauberfeen zu PIRI.
Ich habe Ihr tatsächlich geschadet, fragte PIRI ganz entsetzt?
JA, dass hast Du, dass siehst Du doch. Ihre Flügel konnten Sich nicht entfalten weil Du Ihr die Möglichkeit genommen hast, sich ganz aus eigener Kraft durch das Raupenhaus durch zu zwängen die Flügel zur vollen Pracht zu entfalten.
Diesen Prozess hast Du Ihr einfach genommen.
PIRI sagte, aber ich wollte Ihr doch nur Helfen.
Darauf antworteten die alten Zauberfeen:

Machmal hilfst Du mehr in dem Du weniger tust.
In dem Du der Raupe z.B. einfach Mut gemacht hättest, das Sie es schafft. Dass ist unsere Aufgabe als Zauberfeen.

Die Raupen sind entmutigt und wir Zauberfeen stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen nur mit unserer Liebe und Führung und durchs Mut machen, denn oft glauben Sie sie können es nicht, aber in den Raupen steckt so viel Kraft, die Sie in den Momenten der Dunkelheit vergessen haben. Wir erinnern Sie an Ihre eigene Kraft die in Ihnen steckt.
Wir affirmieren dann Laut z.B. du kannst es, du schaffst es, in dir steckt so viel Kraft, du schaffst das, du hast die Kraft da Raus zu kommen.

Das gibt den Raupen so viel Mut und schaffen es dann alleine aus dem Raupenhaus heraus.
Sie erkennen wieviel Kraft in ihnen Steckt nicht in dem wir all Ihre Probleme Weg Zaubern.

Nein wir stehen Ihnen zur Seite, sie fühlen sich als Raupe oft sehr häßlich, und wir Zauberfeen stehen Ihnen zur Seite und sagen Ihnen wie wunderschön Sie doch sind, biss sie es glauben und sich von der Raupe zum Schmetterling verwandeln, und da in dem Momemnt, wo sie denken sie können es nicht alleine und warten dass eine Zauberfee kommt und Ihnen all Ihre Probleme weg nimmt, geben wir Ihnen die Kraft dass Sie alles aus eigener Kraft schaffen.
Wenn wir dass nicht tuen würden, würden Sie sich immer noch als Klein, nutzlos, unschön, kraftlos und Co. Empfinden. Unser Zauber liegt darin dass wir die Raupen mit Liebe Führen Mut mache, Ihnen erzählen wieviel Kraft in Ihnen steckt, und dass gibt Ihnen so viel Mut. Sie fliegen voller Stoltz durch die Wälder und sagen Sich selbst, ich habe es von einer Raupe zu einem wunderschönen Schmetterling geschafft, so viel Kraft steckt in mir.
Wenn Wir einfach einschreiten und Sie diesen Prozess nicht erleben dürfen, fühlen Sie sich weiter hin klein, hilflos, machtlos und Co.
Manchmal ist weniger mehr.  Ja alles Raupen wünschen Sich dass man Ihnen Ihre Probleme einfach weg zaubert mit unseren Zauberfeen Stab, denn dass wäre der einfachste Weg. Doch damit Hilfst Du Ihnen nicht, du schadest Ihnen in Wahrheit.
Die Dinge sind nicht immer so wie sie zu sein scheinen.
Und die Moral dieser Geschichte ist…
Wohl kaum ein Wunsch des Menschen ist so groß wie der Traum, ein sorgenfreies, problemloses Leben führen zu können.

Wer aber ohne jeden Schmerz, ohne jede Sorge und ohne Problem leben will, befindet sich auf dem falschen Planeten.
Gott hat uns alle diese Probleme, Sorgen, Blockaden gegeben nicht um uns zu straften, sondern um zu erkennen wie viel Kraft in uns Steckt, damit wir in unsere wahre Größe wachsen, so wie die Raupe sich zu einem wunderschönen Schmetterling verwandelt.
Nein alles alleine schaffen zu wollen ist auch nicht die Moral der Geschichte. Denn wir brauchen auch diese wundervolle Zauberfeen, die in Menschen Form, in Form von Coaches, Heilern und Co. Erscheinen, und uns unterstützen beim Prozesse, wenn wir da stehen und denken wir schaffen es nicht alleine, sind viele Wundervolle Coaches, Heiler, Lichtarbeiter da die dir im richtigen Moment auch die richtigen Werkzeuge an die Hand geben, wie z.B. die richtigen Affirmationen.

Sie geben dir Techniken an die Hand, wie Du es aus eigener Kraft schaffen kannst in dem Moment wo du glaubst du kannst es nicht.
Nein wir müssen nicht alles alleine schaffen, denn jeder ist mal entmutigt, oft Fehlen uns die richtigen Techniken und Instruktionen um unsere Ängste zu transformieren, uns fehlen die richtigen   Techniken um Selbstliebe zu entwickeln und Co.
Und dafür sind die Helfer da in Form von Zauberfeen, die Als Heiler, Coaches und Co. Erscheinen, nicht um dir alle Probleme Weg  zunehmen, oder sie dir Weg zu zaubern. Sondern um dich Liebevoll zu führen, dir die richtige Werkzeuge an die Hand zu geben, in Form von Videos, Coachings, Affirmationen, Heil Meditationen und Co.

Damit Du hinter her voller Stolz sagen kannst, ja ich habe mir Hilfe geholt, habe es aber aus voller Kraft selbst geschafft, in dem ich mir Hilfe geholt habe und die richtige Führung und die richtigen Werkzeuge an der Hand hatte.
Du darfst dass Gefühl bekommen, dass Du es aus eigener Kraft geschafft hast und wieviel Kraft in dir Steckt.
Ich als Engel-Heil-Medium unterstützte dabei viele Raupen zum Schmetterling zu werden.
Nein ich bin keine Zauberfee, die all deine Blockaden, Ängste, Glaubenssätze, Probleme und Co. Wegzaubern kannst.
Aber ich habe eine Engel-Heil-Programm womit Du dass selber tuen kannst, mit Liebe und Führung der Engel.
Denn es ist ein gechanneltes Engel-Heil-Programm, mit ganz vielen gechannenlten Meditationen von den Engeln, die mir dabei geholfen haben dieses Heil-Programm zu kreieren, um viele wundervolle Seelen zu helfen die in Ihrer Kindheit ein Trauma erlebt haben.
Es sind die perfekten Werkzeuge, womit Du all Deine Blockaden mit mir und den Engeln und den geistigen Helfern, so wie auch Jesus und andere aufgestiegene Meister lösen wirst.

Es ist extra konzipiert für alle die ein Kindheits-Trauma erlebt haben, und aufgrund dessen z.B. die falschen Partner immer anziehen, weil es Ihnen an Selbstliebe, Selbstwert Mangelt, viele Ängste entwickelt haben und vieles mehr.
Gemeinsam mit der Liebe und Führung der Engel helfe ich Dir, all das anzupacken.

Nicht in dem ich dir alles Weg Zaubere. Sondern in dem dich die Engel und ich an die Hand nehmen und dich Liebevoll führen dass Du es mit den richtigen Werkzeugen die ich Dir an die Hand gebe selbst tust.
Ich stehe Dir zur Seite und gebe Dir ganz viel Mut, in manchen Sessions Wirken ich dann gemeinsam mit der geistigen Welt, mit den Engeln, mit aufgestiegenen Meistern um Dir zu helfen auch dein Energetischen Körper von allen Blockaden zu befreien.
Wenn Du also aufhören möchtest auf eine Zauber Fee zu warten, die all Deine Problem, Ängste, negative Glaubenssätze und Co. einfach weg zaubert  (glaube mir es wird keine Zauberfee auftauchen, denn alle Zauberfeen, Elfen und Engel haben eine Instruktion von Gott bekommen, wie die Zauberfeen im Zauberwald).

Wenn Du statt dessen bereit bist deine Blockaden, Ängste, negative Glaubenssätze und Co. mit Liebe und Führung der Engel lösen möchtest dann melde Dich bei mir.
Denn ich habe ein wundervolles Engel-Heil-Programm entwickelt womit Du mit meiner Führung, so wie mit der Liebe und Führung der Engel, alle Blockaden, Ängste und Co. lösen wirst.
Willst Du Zugreifen oder warten bis eine Zauberfee auftaucht, die nie erschienen wird?
Greife jetzt zu und schreibe mir eine PM oder eine E-Mail, wenn du interessiert bist.
Dann biete Ich Dir gerne einen Termin für ein kostenfreies Gespräch an, damit wir uns erstmal ganz individuell Deine Situation anschauen können und ob dieses Engel-Heil-Programm das richtige für Dich ist.
In diesem Sinne schicke ich Dir ganz viel Glitzer Feen Staub und ganz viel Licht und Liebe.
Herzens Grüße

Deine Engel-Heil-Medium

Palma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *