8 Meistertipps, wie Du Dir das Leben Deiner Träume erschaffst

motitations coach
LRS und Legasthenie, Segen oder Fluch?
7. Januar 2016
5 Gründe, warum Du Deine Gedanken ständig überprüfen solltest
11. März 2016
Zeige alle

8 Meistertipps, wie Du Dir das Leben Deiner Träume erschaffst

8 Meistertipss, wie Du Dir das Leben Deiner Träume erschaffst

Lebst Du schon ein geiles und unwiderstehliches Leben oder träumst Du nur davon?

Wenn ich mich mit einigen Menschen unterhalte, dann stelle ich immer wieder erstaunt fest, dass sie entweder immer noch beim Träumen geblieben sind oder im allerschlimmsten Fall es sich noch nicht einmal mehr erlauben zu träumen, statt ihre Träume zu verwirklichen.

Dabei ist es ja eigentlich so einfach, den eigenen Lebenstraum zu leben. Das einzige, was sie daran hindert, sich das Leben ihrer Träume zu erschaffen, sind ihre festgefahren Glaubensmuster sowie negative Überzeugungen über sich selbst und über das Leben ;).

Oft höre ich Ausreden, wie:

  • Ich würde ja gerne, aber das ist ja nicht möglich…
  •  Das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert…
  • Man muss sich nun mal  der Gesellschaft anpassen…
  • etc.
  • bla bla bla 😉

Also Ausreden über Ausreden.

Doch ich sage Dir eins:

Wer etwas will und entschlossen ist, der findet Wege.

Wer etwas nicht wirklich möchte, der findet ständig nur Ausreden.“

Viele Menschen träumen davon, mit einer Tätigkeit, die sie lieben, ihr Geld zu verdienen.

Doch dann kommen immer wieder Ausreden, wie:

  • Ich würde ja gerne meine Berufung leben und mit dem, was ich liebe mein Geld verdienen, aber das ist nun mal nicht möglich.
  • Keiner kann mit dem, was ihm Freude bereitet, Geld verdienen. Man muss halt einen „normalen Job“ machen, so ist es nun mal…

Menschen belügen und betrügen sich selbst was das Zeug so hält. Das ist unglaublich.“

Integrität ist für die meisten Menschen ein Fremdwort

Sie leben nicht ihre eigene innere Wahrheit und wundern sich dann, wenn sie immer wieder Menschen treffen, die sie belügen und betrügen. Das Leben kann aber gar nicht anders, als ihnen Menschen zu schicken, die belügen und betrügen…

Anders würden sie sonst nie die Selbsttäuschung erkennen…

Das Leben sendet jedem einzelnen tausende von Zeichen, um ihre Selbsttäuschungen zu erkennen…

…doch kaum jemand hat gelernt, diese Zeichen zu deuten, denn sowas wurde ja nicht in der Schule gelehrt…

Dabei wäre es weitaus hilfreicher, das schon den Kindern im Kindergarten zu lehren, um sie für das Leben vorzubereiten ;).

Wie Du lernst, diese Zeichen zu deuten, erfährst Du in diesem Blogbeitrag

Wir sind allmächtige schöpferische Wesen und haben die Macht, uns alles zu erschaffen, wonach sich unser Herz sehnt, wenn es zu unserer Lebensaufgabe gehört.

Heute verrate ich Dir:

8 Meistertipps, wie Du Dir das Leben Deiner Träume erschaffst 😉

1.     Wo stehst Du im Moment?

Erstmal erkenne, an welchen Punkt Du im Moment gerade in Deinem Leben stehst.

Mache es Dir erstmal vollkommen bewusst. Und schreibe es Dir auf. Denn wenn Du irgendwo hin möchtest, musst Du erstmal erkennen, an welchem Punkt du Dich befindest, denn:

Das menschliche Gehirn funktioniert wie ein Navigations-System

Wenn Du im Navi nicht eingibst, wo du Dich gerade befindest und wo Du hin möchtest, kann Dich Dein Navi nirgendwo hin führen. Genauso ist es mit Deinem Leben. Wenn Du nicht weißt, wo Du stehst, kannst Du Deine Ziele nie erreichen.

Mache Dir ganz bewusst, an welchen Punkt Du Dich gerade befindest.

Frage Dich:

  • Bist Du glücklich und zufrieden mit Deinem Leben?
  • Oder gibt es Dinge, mit denen Du nicht so glücklich bist und die Dich frustrieren?

Mache es Dir bewusst und schreibe alles auf – ganz egal, was es ist.

Ob es Deine Finanzen sind, mit denen Du nicht zufrieden bist, ob Du mit Deiner Partnerschaft unzufrieden, vielleicht sogar Single bist und es Dich frustriert, weil Du Dir schon lange eine erfüllte Partnerschaft wünschst, ob du Deinen Job scheiße findest und Dir etwas anderes wünschst,…

Werde Dir darüber bewusst, an welchen Punkt Du Dich gerade befindest. Schreibe wirklich alles auf und dann

2.     Mache Dir erstmal bewusst, wo Du hin möchtest.

Denke dran:

Dein Gehirn funktioniert wie ein Navi. Damit es Dich zu Deinem Ziel führen kann, muss das Navi nicht nur wissen, wo Du stehst, sondern auch, wo Du hin möchtest.

Schreibe Dir auch das alles auf!

Sobald Du das getan hast, folge Punkt 3.

3.     Triff eine Entscheidung

Wenn Du Dich einmal für eine Sache fest entschlossen hast, wird das Universum alles dafür tun, um Deine Träume zu verwirklichen und in Deinem Leben zu manifestieren.

„Die Entscheidungen waren nur der Anfang von etwas. Wenn man einen Entschluss gefasst hatte, dann tauchte man damit in eine gewaltige Strömung, die einen mit sich riss zu einem Ort, den man sich bei dem Entschluss niemals hätte träumen lassen.“ – Paulo Coelho

Von was träumst Du eigentlich?

Und warum bist Du nicht dort, wo Du gerne wärst?

Hast Du Dich schon bewusst dafür entschieden?

Oder was hindert Dich daran?

Was Dich hindert, erfährst Du in Punkt 4. ;).

4.     Alle Macken, Muster und Blockaden, hinderlichen Glaubenssätze sowie negative Überzeugungen erkennen und  beiseite räumen

Wie bereits in Punkt 3. erwähnt, wartet das Universum nur darauf, uns all unsere  Träume zu erfüllen.

Aber die Entscheidung muss jeder selbst treffen denn:

Ohne eine Entscheidung wird das Universum nichts für Dich tun 😉

Das Universum wartet also auf Deinen Entschluss und darauf, dass Du ins Tun kommst 😉

Des Weiteren bedarf es erstmal an Eigeninitiative, die eigenen Macken und Muster zu erkennen.

Das Universum ist uns ja die ganze Zeit dabei behilflich, diese zu erkennen. Doch die meisten erkennen sie nicht. Sie rennen vor eine Wand und kommen einfach nicht weiter, sie hängen ewig in ihren Mustern fest und sind

GEFANGEN im eigenen Hamsterrad

Sehr traurig, nicht wahr? Aber…

Wie erkenne ich meine Muster und Blockaden?

Und vor allem: Wie löse ich sie auf?

5.     Negative  Überzeugungen und Glaubenssätze erkennen und beiseite räumen

Im Grunde genommen erkennst Du Deine Muster an den

Menschen, die Deine „Knöpfe drücken“.

Diese Menschen lösen in Dir negative Emotionen und Gefühle aus und drücken Deine Knöpfe.

Meistens regen wir uns deshalb über diese Menschen auf.

Dabei sind gerade diese Menschen die wichtigsten Menschen in Deinem Leben J. Denn ohne diese Menschen, die Deine Knöpfe drücken, könntest Du Dich nicht weiter entwickeln. Denn sie tun nichts anderes, als Dir Deine Schattenseiten zu spiegeln.

Ja, es sind Deine Schattenseiten, sonst würde in Dir keine Emotion ausgelöst werden.

Schau Dir mal das Gefühl an, das hoch kommt. Worüber regst Du Dich auf?

Das, worüber Du Dich aufregst, hat immer etwas mit Dir zu tun 😉

Es sind Deine Leichen, die im Keller vergraben sind, die bei Dir anklopfen und angeschaut werden möchten.

Hinter all dem liegt ein Geschenk für Dich bereit. Ja, ein versteckter „Segen“.

Ein Beispiel:

Dein Partner betrügt Dich und du regst Dich drüber auf.

Das darüber aufregen bringt Dir nichts ;). Denn es hat etwas mit Dir selbst zu tun.  Nichts in diesem Universum passiert zufällig.

Es gibt keine Zufälle, nur das, was Dir zufällt 😉

Statt Dich aufzuregen, stelle Dir mal die Frage:

„Interessant, mein Partner hat mich betrogen. Was hat das mit mir zu tun?“

Ich kann Dich nun sagen hören:

„ Was? Der Arsch hat mich betrogen und es soll auch noch was mit mir zu tun haben? Mit mir hat das nichts zu tun.“

Aber ich sage Dir eins:

Jedes negative Gefühl, das andere in Dir auslösen,  hat immer mit Dir selbst zu tun

Es sind Deine alten Emotionen. Niemand kann etwas in Dir auslösen oder Dich gar verletzen. Es sind alte Emotionen, die anklopfen und von Dir angeschaut werden möchten.

Ich gebe Dir

8 Tipps:

  •  Höre endlich mit dem Opferspiel auf!
  • Und übernimm Verantwortung in Deinem Leben!
  • Denn Du bist ein Schöpfer und Du hast alle Umstände selbst erschaffen. Auch wenn das auf eine unbewussten Art und Weise geschehen ist.
  • Lerne, wie Du vom Opfer zum Schöpfer wirst
  • und wie Du Konstruktives statt Dekonstruktives erschaffst.
  • Lerne, was Dir das Leben durch solche Situationen signalisieren möchte.
  • Denn das Außen ist nur ein Spiegelbild Deines Inneren. Denn es gibt ein Naturgesetz, das heißt:
  • Wie INNEN so AUßEN.

Wenn Du z.B. betrogen wurdest, dann könnte Dich das Leben und das Universum z.B. darauf hinweisen wollen, dass es etwas in Deinem Leben gibt, bei dem Du Dich selbst betrügst und nicht Deine innere Wahrheit lebst. So schickt Dir das Universum als Geschenk einen Partner, der Dich betrügt.

Es bringt nichts, sich drüber aufzuregen. Denn der oder diejenige ist sozusagen nur Dein „Arsch-Engel“, der oder die Dich darauf hinweist, dass Du Dich in irgendeinem Lebensbereich selbst betrügst und nicht Deine Wahrheit lebst.

Negative Gefühle in positive Gefühle umwandeln

Wenn Du Dich aber einmal aufregst und negative Gefühle hoch kommen, dann versuche nicht, diese einfach weg haben zu wollen.

Wir leben in einer „Weg-mach-Gesellschaft“ und wollen alles weg haben, was unangenehm ist.

Doch das funktioniert nicht, denn:

Irgendwo wartet ein anderer Arsch-Engel auf Dich, der wieder Deine Knöpfe drücken wird.

Das Leben und das Universum weist uns so lange auf etwas hin, bis wir es kapiert haben.

Die Situationen verschlimmern sich von Mal zu Mal, wenn wir uns die Dinge nicht bewusst anschauen und sie stattdessen nur „weg haben möchten“.

Doch was kannst Du nun tun?

  • Viele gehen, wenn solche Gefühle hoch kommen, zum Kühlschrank essen etwas.
  • Wiederum andere greifen zum Telefonhörer, um sich mit einem Freund zu unterhalten und um zu jammern, dass es ihnen so schlecht geht.

Doch all das hat noch nie jemandem wirklich weiter geholfen.

Diese Strategien halten Dich nur in Deinem Hamsterrad fest!

Um Deine Emotion zu verwandeln, solltest Du Dir bewusst die Emotion, noch am besten in dem Moment, in dem sie hoch kommt, anschauen.

Ja, bade Dich in diesem miesen Gefühl. Fühle das miese Gefühl. Es ist noch nie jemand dran gestorben, seine Gefühle zu fühlen.

Werde Dir bewusst:

Emotionen können nicht einfach „weg gemacht“ werden

Denn diese Emotionen sind nichts anderes Energien, die gestaut sind, die sich meistens schon seit der Kindheit im Energiekörper manifestiert haben, weil sie nie bewusst angeschaut und nie liebevoll angenommen wurden…

Transformation entsteht durch liebevolle Annahme von allem, was da ist

Die meisten sehen ihre Gefühle als etwas Negatives. Doch wollen Deine Gefühle nur gefühlt werden, um wieder zu gehen.

Das englische Wort EMOTION verrät uns schon alles:

E-MOTION = Energy in motion…

= Energie  in Bewegung…

Energie möchte bewegt werden und fließen…

Doch wenn wir uns unsere Leichen im Keller nicht anschauen und diese Emotionen nicht haben wollen, stauen sie sich in unserem Körper.

Das führt dann meistens zu Schmerzen, die wir am Körper wahrnehmen.

Denn unser Körper trägt tonnenweise gestaute Emotionen mit sich…

Diese fühlen sich an wie schwere Backsteine, die wir mit uns tragen.

Unsere Schultern müssen all diesen EMOTIONALEN Ballast tragen.

Das führt dazu, dass wir die Schultern hängen lassen…

Das ist ja auch verständlich bei den Tonnen von Emotionen, die ständig getragen werden…

Das führt dann auch zu Verspannungen an Nacken und Rücken…

Doch warum so viel Last mit schleppen, wenn wir diesen Ballast mal endlich los lassen könnten?

Du fragst Dich nun, wie?

Ganz einfach:

  • Schau Dir Deine Babys an.
  • Immer am besten in den Moment, in dem diese Gefühle/Emotionen hoch kommen.

Denn wenn Du das nicht tust, bleiben sie in Deinem Emotionskörper gespeichert und können Deinen feinstofflichen Körper nicht verlassen bzw. es können Emotionen nur verwandelt werden, indem Du diese bewusst fühlst.

Deshalb:

  • Bade Dich ruhig in diesem negativen Gefühl und fühle es.
  • Wenn Du Dich z.B. enttäuscht fühlst, dann fühle die Enttäuschung.
  • Sage Dir selbst: Alles in mir darf jetzt da sein. Ich habe es selbst erschaffen und ich übernehme die Verantwortung.

Wenn Du es ein paar Mal  getan hast, wird sich dieses Gefühl auflösen, bzw. verwandeln ;).

  • Du legst dadurch die Tonnen von Ballast ab, die Du schon seit sehr vielen Jahren mit Dir herumschleppst ab…
  • Und Du brauchst nicht ständig Deinen Arsch-Engeln zu begegnen, die diese Gefühle in Dir auslösen.

Frage Dich vor allem selbst, wenn Du enttäuscht wurdest:

Alles, was andere in Dir auslösen, hat immer etwas mit Dir zu tun.

Regst Du Dich z.B. über jemanden auf, weil derjenige so negativ ist? Dann frage Dich: Wo bin ich selbst immer negativ?

Nervt es Dich, dass Du jemand anderem nicht vertrauen kannst? Wo vertraust Du Dir selbst nicht?

Du wünschst Dir vom anderen Liebe und Geborgenheit und bekommst sie nicht und bist traurig drüber? Dann frage Dich: Wo schenke ich mir selbst nicht genug Liebe?

So kannst Du Dir selbst immer diese Fragen stellen und Blockaden und Muster erkennen und auflösen ;).

Denn das Leben hat Dich lange genug darauf hingewiesen. Du hast es bisher nur nicht erkannt. Aber nun weißt Du, was zu tun ist 😉

Wie kannst Du hinderliche Glaubenssätze und Muster erkennen?

Dafür gibt es viele Wege ;).

Schau Dir erstmal an, wie Deine Eltern Dich konditioniert haben. Was haben Deine Eltern über das Leben gedacht und Dir erzählt?

Vielleicht waren es z.B. Sätze, wie:

  • Im Leben bekommst Du nichts geschenkt.
  • Wenn Du etwas erreichen möchtest, musst Du dich schon anstrengen.
  • Geld ist nicht genug da, Geld stinkt, Geld verdirbt den Charakter.
  • Streng Dich an, damit mal was aus Dir wird.

Und da gibt es jede Menge von diesen negativen Überzeugungen, die wir von unseren Eltern, Erziehern, Lehrern, den Medien, der Gesellschaft übernommen haben.

Doch all das entspricht nicht der Realität…

Du nimmst die Welt so wahr, wie Du konditioniert wurdest. Das sind alles nur Programme und dadurch hast Du eine eigene Brille aufgesetzt durch die Du siehst.

Jemand anderes hat eine ganz andere Brille auf als Du und sieht „seine eigene Welt“ ganz anders als Du, denn er hat einen anderen Filter als Du, er hat eine andere Brille auf.

Wenn Du nun unterbewusste Überzeugungen hast, wie z.B.: Im Leben kriegt man nichts geschenkt oder im Leben muss man sich anstrengen, um etwas zu erreichen, dann wirst Du das genauso erleben.

Dann wird Dir das Leben es so präsentieren, dass das Leben hart und anstrengend ist.

Denn das, was Du im Außen erlebst, ist nur ein Spiegel Deiner unterbewussten Überzeugungen.

Denn Du erlebst nur das, von dem Du überzeugt bist. Auch wenn das unbewusst abläuft.

Die meisten Menschen denken einen Haufen unwahrer Gedanken.

Falls Du auch glaubst, dass das Leben hart und anstrengend ist, mache Dir bewusst, dass es nur ein Glaubenssatz von dir ist ;).

Wie erkennst Du, ob ein Gedanke wahr oder unwahr ist?

Deine eigenen Glaubenssätze erkennst Du auch an Symptomen an Deinem eigenen Körper.

Setze Dich mal hin und fühle einen Gedanken, den Du denkst.

Fühle mal in den Gedanken hinein:

Setze Dich hin und fühle z.B.:

  • Das Leben ist hart.

Wiederhole diesen Gedanken mehrmals und spüre in Dich hinein. Wie fühlt sich dieser Gedanke an?

Leicht oder schwer? Spürst Du Druck im Körper oder fühlt sich alles leicht an?

Unwahre Gedanken fühlen sich schwer an und machen Dich unglücklich. Sie sind eine Last für unseren Körper.

Der Körper ist der perfekte Signalgeber für all Deine negativen Glaubenssätze.

Wenn Du z. B. in Deinem Denken starr bist, dann sind Deine Gelenke wahrscheinlich genauso starr ;).

Läufst Du mit hängenden Schultern rum?

Dann frage Dich: Wo lasse ich ständig meine Schultern hängen?

Hast Du mit Deinem Hüftgelenk Probleme, dann frage Dich: Wo komme ich im Leben nicht weiter?

Denkst Du, dass das Leben hart ist und man sich durchbeißen muss, dann wirst Du sehr wahrscheinlich Probleme mit Deinen Zähnen und Deinem Kiefergelenk haben, denn du beißt ständig Deine Zähne zusammen ;).

So gibt es jede Menge Beispiele, die uns deutlich machen, dass unser Körper uns unsere eigenen Glaubenssätze widerspiegelt.

Und mache nun den Test und denke einen anderen Satz, wie z.B.:

  • Ich liebe das Leben und das Leben liebt mich.
  • Das Leben meint es gut mit mir; ständig werde ich beschenkt.

Oder vielleicht auch:

  • Geld verdienen ist einfach und macht Spaß.

Ersetze Deine Glaubenssätze, die Dir nicht dienen durch einen neuen und positiven Glaubenssatz.  Und spüre mal hinein, wie sich dieser anfühlt.

Wiederhole diesen Gedanken und schaue, wie Du Dich dabei fühlst.

Denn Dein Körper verrät Dir die Wahrheit. Wenn er sich gut anfühlt, leicht und Du ein gutes Gefühl bekommst, entspricht das der Wahrheit.

Du kannst es nur nicht glauben, weil andere Dir mal eingeredet haben, dass es anders wäre. Aber Dein Körper kennt die Wahrheit.

Ändere Deine Glaubenssätze und unterbewussten Überzeugungen

Wenn Du nun den Glaubenssatz hast:

„Das Leben ist schwer, im Leben kriege ich nichts geschenkt“, oder „Das Leben ist hart und ich muss mich durchbeißen“,

dann fühle das mal ganz bewusst. Fühle Dich als die „arme Sau“, die es so schwer im Leben hat. Fühle, wie hart das Leben ist und wie sehr Du Dich durchkämpfen und durchbeißen musst.

Bade in diesem Gefühl und fühle es ganz bewusst.

Und wenn Du es genug gefühlt hast, dann verschwinden diese Gefühle allmählich früher oder später :-) .

Dann suche Dir eine neue Überzeugung aus

Sage Dir z.B.: „Das Leben ist einfach und ständig werde ich beschenkt.“

Dann fühle dieses Gefühl bis es sich stimmig anfühlt. Sollte es sich nicht stimmig anfühlen, dann ändere diesen Satz so lang um, bis er sich stimmig anfühlt! Und dann tauche in eine Vision ein.

Visualisiere, wie Dein Leben plötzlich einfach verläuft und dass Du im Leben beschenkt wirst und viele wunderbare Dinge in Dein Leben treten und Dich das Universum ständig reich beschenkt! Und während Du es visualisierst, fühle es am besten auch. Tauche mal in das positive Gefühl ein, in die Freude, Liebe und in die Dankbarkeit.

Freude, Liebe, Dankbarkeit sind drei Zauberwörter

Entwickle diese neue Überzeugung und wenn Du etwas im Leben geschenkt bekommst, und wenn es nur „Kleinigkeiten“ sind, bedanke Dich dafür und spüre Freude und Liebe dabei. Freue Dich, dass das Leben Dich immer reich beschenkt. Liest Du z.B. einen Blogbeitrag wie diesen, der Dir genau die Informationen zukommen lässt, die Du gerade noch gebraucht hast, dann sage: „Danke. Danke, liebes Universum. Danke, lieber Gott, dass Du es so gut mit mir meinst und mich immer reich beschenkst. Ständig werde ich im Leben beschenkt.“

Spreche es ruhig auch mal aus, denn

Worte haben noch mal eine höhere Schwingung.

Erzähle jedem: „Wow, ständig passieren mir so wundervolle Dinge. Ständig passieren Wunder in meinem Leben und ich werde immer von Gott und dem Universum beschenkt.“

Du wirst sehen, dass Du anfangen wirst, Deine Realität zu verändern.

Und sollte das alte Gefühl wieder auftauchen: „Im Leben kriege ich nichts geschenkt“, dann fühle es erstmal wieder bewusst, übernimm wieder Verantwortung, sage Dir bewusst:

Du bist mein Baby, ich habe Dich selbst erschaffen und Du darfst jetzt da sein.“ Dann segne es und sage Dir: „Du entsprichst nicht mehr meiner Wahrheit.

Segne es und lass es los.

Dann wechsle wieder rüber zu Deinem neuen Glaubenssatz.

Fühle wieder Deinen neuen Glaubenssatz und formuliere Deinen positiven Glaubenssatz so, dass Du ein angenehmes Gefühl spürst und wiederhole diesen Glaubenssatz sehr oft. Visualisiere wieder und tauche in ein positives Gefühl ein.

Wenn Du das öfters tust, wird Dir das Universum wieder Deine neue Realität widerspiegeln ;).

Du hast es in der Hand.

6.     Ziele setzen

Wie bereits am Anfang dieses Blogbeitrags erwähnt, können wir nur Ziele erreichen, wenn wir wissen, wo wir gerade stehen und wo wir hin wollen.

Löse zwischen drin immer Blockaden und unterbewusste Glaubenssätze auf und fokussiere Dich auf Deine Ziele.

 

Lege Dir am besten ein Zieltagebuch an. Schreibe Deine Ziele auf und unterteile sie in Unterschritte.

Setze Dir ein Datum, bis wann Du diese Ziele erreicht haben möchtest.

Wenn Du Dir ein Datum festsetzt, sorgst Du für Dynamik.

Du hast einen Plan und folgst Deinem eigenen Plan 😉

7.     Visualisiere, was Du möchtest

Um Deine Ziele zu erreichen, musst Du Dich mit Deinen Zielen verbinden. Am besten kannst Du es, wenn Du Deine Ziele visualisiert.

Nimm Dir die Zeit und visualisiere all die Dinge, die Du Dir in Deinem Leben wünschst, stelle Dir vor, dass Du sie bereits hast. Sei dankbar und glücklich, dass alles bereits geschehen ist.

Habe Vertrauen, dass alles, was Du Dir wünschst, bereits da ist.

Denn wenn Du glaubst, Du brauchst etwas, es aber nicht hast, entsteht ein Mangel und Du wirst dann den Mangel erleben. Das Universum wird Dir den Mangel dann immer präsentieren!

Deshalb visualisiere einfach, dass Du es bereits hast. Fühle es und stelle es Dir genau vor, wie es ist, wenn Du das erreicht hast, was Du Dir wünschst ;).

Das Problem der meisten Menschen ist, dass sie meistens Dinge visualisieren, die sie nicht in ihrem Leben haben möchte. Sie visualisieren lauter negatives Zeug und wundern sich, wenn Sie Negatives in ihrem Leben erleben. Wisse, dass es laut der Quantenphysik ein Naturgesetz gibt. Dieses lautet:

8.     Energie folgt der Aufmerksamkeit

Das, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, ziehst Du in Deinem Leben an.

Gedanken erschaffen Realität.

Gedanken sind nichts anderes als Energie und Deine Gedanken erschaffen Deine Realität!

Prüfe Deine Gedanken

Beobachte, was Du den ganzen Tag denkst! Das, worüber Du ständig nachdenkst, wirst Du auch erleben!

Alles, was Du in Deinem Leben erlebst, ist ein Spiegel Deiner Gedanken.

Möchtest Du Dein Leben ändern, dann ändere Deine Gedanken.

Ein negativer Geist wird Dich nie in ein positives Leben führen!

Mache es Dir bewusst.

Aktiviere den Beobachter in Dir und wenn Du Gedanken denkst, die Dir nicht dienen, dann sage Dir selbst: „Dieser Gedanke entspricht nicht mehr meiner Wahrheit“, und denke einen neuen Gedanken ;).

FAZIT

Um Dir das Leben Deiner Träume zu erschaffen,

  • werde Dir bewusst, wo Du grade stehst!
  • Dann mach Dir bewusst, wo Du hin möchtest!
  • Triff eine Entscheidung!
  • Schau Dir all Deine Muster, Blockaden, Glaubenssätze und unterbewussten Überzeugungen an!
  • Ändere Deine negativen Glaubenssätze in positive um!
  • Setze Dir Ziele!
  • Visualisiere Deine Ziele!
  • Achte auf Deine Gedanken, beobachte Deine Gedanken  und wähle nur noch positive Gedanken, die Dir dienen! 😉

Das war es schon. Du siehst, es ist gar nicht so schwer wie es aussieht ;).

Wenn Du es richtig ernst meinst, und raus aus Deinem Hamsterrad möchtest und  Dir stattdessen das Leben Deiner Träume erschaffen möchtest, dann ist mein Yoga-und Bewusstseins Workshop

>>Raus aus Deinem Hamsterrad – Rein in das Leben Deiner Träume<< genau das richtige für dich.

Klicke auf diesen Link, um mehr über mein Workshop zu erfahren.

Wünschst Du Dir noch mehr Tipps, wie Du Dir das Leben Deiner Träume erschaffst?

Dann lade Dir doch mein kostenloses E-Book im Wert von 29,- Euro runter.

Ebook Cover landingpage neue groesse für blog

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klicke hier drauf:

GRATIS-DOWNLOAD

Falls Du Dir eine persönliche Beratung wünschst und Hilfe brauchst, unterbewusste Überzeugungen und Glaubenssätze aufzuspüren, dann buche ein 30 minütiges kostenloses Erstgespräch mit mir.

Wünschst Du Dir ein Wochenende voller Spaß und Freude und Bewusstseinserweiterung?

Liebst Du  Yoga und wünschst Dir noch mehr Tipps und Tricks, um Dir Dein Traumleben zu erschaffen, dann schau Dir doch mal meinen Yoga- und Bewusstseinsworkshop an:

„Gesundheit ist keine Glücksache, Krankheit kein Schicksal“

oder

„Raus aus Deinem Hamsterrad – Rein in das Leben Deiner Träume“

In diesem Sinne wünsche ich Dir, dass Du schon bald Deinen Traum lebst, statt nur davon zu träumen.

Herzliche Grüße

Deine Palma  :-)

5 Comments

  1. He Palma
    Cooler Artikel?
    Ja genau so. Auf die Frage wie es mir geht habe ich heute einer Freundin geantwortet:
    Ich lass es mir unverschämt gut gehn?
    Und das kann man mit viel oder wenig Geld, mit viel oder wenig Zeit.
    Wie du sagst , es ist eine Entscheidung.
    Entschieden wird trotzdem, warum also nicht gleich selbst tun.
    Und dann kribbelts, wenn man entschieden hat. Und dann wird man mutiger, manche nennen es verrückt. Und dann hat man Zeit, das nötige Geld und vorallem echte Freude.
    Danke für deinen Beitrag, auf dass immer mehr Menschen sich für die Freude entscheiden.
    Juhuuu ??

    • palma sagt:

      Hallo liebe Anja 😉
      Vom Herzen sehr gerne :).
      Danke Dir für Dein positives Feedback.
      Deine Einstellung ist echt klasse, mach weiter so und lass es Dir weiterhin unverschämt gut gehen.
      So soll es nämlich sein. Wir haben es letztendlich alle selbst in der Hand und es ist nur eine Frage der Entscheidung :).
      Alles liebe und Herzens Grüße
      Palma

  2. LIEBE PALMA, WUNDERBARE ARBEIT. GELESEN, ERFREUT, EMPFOHLEN.1000 DANK, the world needs more from stuff like these?

  3. Diana sagt:

    Liebe Palma, dein Text hat mich sehr inspiriert, danke dafür! :) es steckt so viel wahres darin. Die Tipps sind Gold wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *