8 falsche Partner die feinsinnige (HSP) anziehen und wie Du statt dessen einen nährenden Partner anziehst!

IMG_8682
Liebst Du schon, oder kämpfst Du noch?
15. Februar 2018
IMG_3476 (1)
Der wahre Grund warum viele feinsinnige Menschen nur aus der Ferne Lieben können statt eine reale nährende Partnerschaft zu erleben
15. September 2018
Zeige alle

8 falsche Partner die feinsinnige (HSP) anziehen und wie Du statt dessen einen nährenden Partner anziehst!

IMG_9556 (1)

Das Phänomen, Dich immer wieder in die „falschen“ Partner zu verlieben.

Namsté liebe emphatische Seele,

vielleicht kennst auch das Phänomen, Dich immer wieder in die „falschen“ Partner zu verlieben.Oder dass Du allgemein immer nur die falschen (potenziellen) Partner in Dein Leben ziehst.

Hier gibt es ein paar verschiedene „falsche Partner“, die der ein oder andere anzieht.

Doch gibt es zwischen diesen 8 verschiedenen „falschen Partnern“, die man als feinsinnige und emphatische Seele anzieht, einige Gemeinsamkeiten.

Welche diese sind und wie Du stattdessen einen für Dich nährenden Partner anziehst, werde ich Dir in meinem heutigen Beitrag verraten. Deshalb lese den heutigen Beitrag aufmerksam
und unbedingt bis zum Ende durch!

Doch lass uns erst mal herausfinden,
welche Sorte der 8 verschiedenen „falschen“ Partner Du in Deinem Leben ziehst!

1. Der unerreichbare „falsche Partner“

Vielleicht gehörst Du zu der Kategorie der feinsinnigen Menschen, die öfters potenzielle
Partner anziehen, die zwar am Anfang mit Dir flirten, Dich mit Liebe zuschütten und eine
megastarke Anziehung zwischen Euch da ist. Doch trotz der starken Anziehung ist dieser
potenzielle Partner aber dann doch letztendlich unerreichbar und kann sich einfach nicht auf eineBeziehung mit Dir einlassen weil er/sie starke Bindungsängste hat!

2. Der „falsche Partner“, der sich nicht aus einer unglücklichen EHE befreien kann

Vielleicht gehörst Du zu der Kategorie dem emphatischen Menschen, die sich in einen
Partner verliebt haben, der in einer unglücklichen Ehe feststeckt. Dein (Wunsch-)
Partner liebt Dich zwar sehr, schafft aber einfach nicht den Sprung, sich aus der nicht
funktionierenden Partnerschaft zu trennen.

Er oder sie ist und bleibt mehr oder weniger nur aus Pflichtbewusstsein oder auch aus finanziellen Gründe noch mit der Partnerin bzw. Familie zusammen!
Du bist deshalb mega-enttäuscht, weil Du weißt, dass zwischen Deinem (Wunsch-)Partner und
seiner Partnerin keine Liebe ist und es zwischen euch so stark harmoniert und hoffst weiterhin
darauf, dass sich Dein (Wunsch-) Partner irgendwann besinnt und den Sprung schafft.
Vielleicht lebst Du schon lange mit dieser Hoffnung und eventuell hat Dir Dein (Wunsch-)
Partner auch schon oft versichert dass er seine aktuelle Partnerin nicht mehr liebt, aber dass er
einfach zu schwach ist und es seiner Familie und Frau nicht antuen kann. Du bist zwar enttäuscht, aber letztendlich hast Du dann doch Verständnis und bist weiterhin dann doch nur seine „Affäre“.

Beziehungsweise Du weißt ja, dass das ja nicht nur eine „Affäre“ ist, und dass er Dich im
Gegensatz zu seiner noch Partnerin liebt. Vielleicht hat er Dir auch gestanden, dass es
zwischen Euch ja die „große Liebe“ ist…                                                                                                Doch nur weil Du seine große Liebe bist, heißt es ja noch lange nicht, dass er sich von seiner noch Ehefrau trennt, denn schließlich fühlt er sich ihr gegenüber doch verpflichtet und vielleicht würden ja da auch noch große finanzielle Verluste für ihn dazu kommen; und dafür hast Du ja bestimmt großes Verständnis, oder?

Vielleicht bist Du aber schon stark genug und hast ihn vor eine Entscheidung gestellt: Du oder
sie. Und bist enttäuscht, dass er sich nicht trennt, lebst aber weiterhin in der ständigen Hoffnung, dass er sich besinnt und merkt, dass da einfach keine Liebe ist zwischen ihm und seiner Noch-Partnerin und dass die Sehnsucht nach Dir und Eurer Liebe so stark wird, dass er wieder zu Dirzurückkommt.

3. Der „falsche Partner“ in einer ON / OFF – Beziehung, der sich ständig zurückzieht

Womöglich bist Du aber auch ein feinsinniger hochsensibler Mensch, die immer „falsche
Partner“ hat, die sich von Dir zurückziehen und Du ein ständiges On/Off erlebst und Du hast die Nase voll davon?

4. Der „falsche Partner“, mit dem Du in einer nicht funktionierenden Partnerschaft/Ehe zusammen lebst

Dann gibt es noch viele feinfühlige Menschen, die bereits seit langem in einer NICHT
funktionierenden Partnerschaft feststecken, bei denen schon lange keine Intimität mehr stattfindet und man eher wie in einer Wohngemeinschaft wie Bruder und Schwester zusammen lebt, sich aber aus diversen Gründen, nicht traut, sich von dieser nicht intakten Partnerschaft zu trennen.

5. Manche ziehen die „falschen Partner“ an, die sie ständig belügen, betrügen und/oder sogar fremdgehen…

Vielleicht hast Du die Nase voll davon, einen Partner zu haben der Dich belügt und eventuell
sogar betrügt bzw. fremdgeht. Du fühlst Dich stark hintergangen von Deinem (Ex-)Partner und
bist mega-eifersüchtig und hast eine große Angst, Deinen Partner zu verlieren und womöglich
kämpfst Du für diesen Partner. Du kannst einfach nicht verstehen, warum er Dich für jemand
anderen versetzt, und fragst Dich, was sie hat was Du nicht hast! Schließlich machst Du ja für
Deinen Partner ein Leben lang so viel und hast Dich für ihn quasi sogar aufgeopfert und alles für ihn getan und am Ende weiß er das noch nicht einmal zu schätzen und ersetzt dich einfach und geht fremd!

6. Und es gibt auch einige feinsinnige Menschen, die einfach keinen Partner kennenlernen bzw. keine potenziellen Partner anziehen, die ihnen das Wasser reichen können oder zu ihnen passen würden und mit ihnen nicht auf der gleiche Welle schwingen.

Es ist wie verflucht, sie treffen einfach keinen Partner, der in und zu ihrem Leben passen würde…
Sie würden so gerne einen passenden Partner in ihrem Leben haben und eine erfüllende
Partnerschaft erleben…
Aber es ist dummerweise halt einfach NIE ein passender Partner dabei!

7. Die toxisch, narzisstischen Partner

Vielleicht ziehst Du aber auch immer nur toxische Partner/innen an, die narzisstisch
veranlagt sind oder Partner, die Dich mit sogenannten Strategien wie Love Bombing,
und/oder Fast Forwording in eine Beziehung rein-manipulieren, Dich mit Liebe erst überschütten und Dich idealisieren, Dich irgendwann nach einiger Zeit ständig kritisieren und sich dann am

Ende wieder zurückziehen, so dass Du dann an schrecklich toxischem Liebeskummer leidest…
Dieser Liebeskummer fühlt sich an wie ein Drogenentzug. Du fühlst Dich plötzlich
energielos, kannst an nichts anders mehr denken, bist kaum noch arbeitsfähig und ständig in einem Gedankenkarussell gefangen!

8. Dann gibt es die, die immer in unerreichbare Wunschpartner (manche nennen sie auch Dualseele oder Zwillingsflamme)          verliebt sind und mit denen es aus diversen Gründen auch
nicht mit einer Liebesbeziehung klappen möchte…

Die Dualseele/Zwillingsflamme kann auch (bzw. ist) eine Konstellation aus all den anderen sieben oben genannten Kategorien sein!

Zu welcher all dieser 8 Kategorien gehörst Du ??

Hast Du Du Dich in einer, vielleicht sogar in mehreren Kategorien wiedergefunden?

Und möchtest Du wissen, was Du mit allen anderen gemeinsam hast, warum du keinen oder bzw.  nur die „falschen“ Partner anziehst?

Bist Du schon mal auf die Idee gekommen, dass das alles auch mit Dir was zu tun haben könnte?
Vielleicht sogar sehr viel mit Dir zu tun haben könnte???

Die meisten sehen sich als Opfer der Umstände und der vermeintlich ständig „falschen Partner“, die sie anziehen oder fühlen sich von Gott und dem Universum bestraft, dass sie einfach überhaupt keinen Partner der passen würde kennenlernen, obwohl sie sich doch so sehnlichsteine Beziehung wünschen.

Vielleicht sagst Du Dir wie viele andere auch, dass Du einfach kein Glück in der Liebe hast!

Das höre ich auch immer wieder und dass habe ich sogar früher mal selbst geglaubt, bis mir dann einiges bewusst wurde.

Was mir genau bewusst wurde und warum das so wichtig ist, um einen nährenden statt toxischenPartner kennenzulernen, verrate ich Dir später noch in diesem Beitrag.

Doch zuerst mal habe ich eine Frage an Dich:

Hast Du Dich auch schon mal ganz ernsthaft gefragt, von was es denn abhängt, ob jemand
Glück in und mit Partnerschaften hat odernicht?

Und von was hängt es denn ab, ob Du die „richtigen“, die „falschen“ oder gar keinen passenden Partner in Deinem Leben anziehst?

Ist das alles nur Zufall oder Schicksal???

Haben die einen einfach immer nur „Glück“ und die anderen immer nur „Pech“???

Sind viele nur Opfer ihres Schicksals oder gibt es vielleicht den ein oder anderen, der Glück hat und manche, die immer nur Pech haben?

Fühlst Du Dich auch, als ob du dem „Schicksal“ unterlegen bist und nur Opfer bist oder gibt es
eventuell doch eine Möglichkeit, wie Du als Schöpfer Dein Liebesleben wieder in die Hand
nehmen kannst?

Falls Du Dich als Opfer fühlst, wirst Du wahrscheinlich – wie die meisten – ständig
rum jammern, dass du immer nur die „falschen Partner“ anziehst und dem Schicksal, vielleicht
auch Gott und dem Universum die Schuld in die Schuhe schieben für Dein vermeintliches Unglück und glauben, dass das immer an den andern liegt, wie sie sich Dir gegenüber verhalten… Und dass die anderen dran Schuld sind, dass es nicht mit
einer erfüllenden Partnerschaft klappt…

Falls Du zu den Menschen gehörst, die jammern und mit Ihrem Schicksal hadern, mache Dir bitte eines bewusst:

So lange Du im Jammer-Modus bist, wirst Du nichts an Deiner Situation ändern können…

Denn die Energie des Jammerns sowie andere zu kritisieren und die Schuld zu schieben ist eine
Energie, mit der Du noch mehr negative Dinge in Dein Leben ziehst und kreierst, die Du nicht
haben möchtest!

Doch die gute Nachricht ist, dass Du jederzeit Dein Schicksal selbst in die Hand nehmen kannst!

Doch dafür solltest Du aufhören zu jammern und Dein Mindset endlich ändern!

Verstehe mich bitte nicht falsch, ich weiß genau, wie es Dir geht!

Denn auch ich habe früher diverse der obigen Kategorien durchlebt.

Erst steckte ich Jahre lang in einer Ehe fest mit einem zwar liebevollen Partner, aber mit dem nach einer Zeit nichts mehr an Intimität lief und mit dem ich dann wie Bruder und Schwester in einer Zweck-WG zusammen lebte…

Lange traute ich mich nicht, mich von meinem damaligen Ehemann zu trennen…

Warum, fragst Du Dich sicherlich?

Aus einem der Gründe, die viele Frauen haben es sich aber wahrscheinlich nicht eingestehen…
Ich hatte ganz viele Ängste,
wie z.B.:

die Angst vorm Alleinsein…
die Existenzangst…

Das sind zwei Gründe, warum die meisten in
unglücklichen Ehen und Partnerschaften
verharren bis der Tod sie scheidet!

Viele harren in unglücklichen Partnerschaften aus, weil sie nicht bereit sind, ihren Ängsten in die Augen zu schauen und nicht bereit sind, diese aufzulösen…

Doch all das hat viele fatale Folgen…

Meine Großmutter und ihre ganze Generation, bei der sich dieses Muster (das mir dann auch
weitergegeben wurde), wie ein roter Faden durch die ganze Ahnenreihe durchgezogen hatte,
hatte für alle Involvierte Folgen…
Diese waren z.B., dass sie unter starken Depressionen litten und dann aus Frust wegen der
vermeintlich falschen Partner viel aßen, um die Gefühle zu unterdrücken und am Ende viele Kilos auf den Hüften hatten und dann an Diabetes erkrankten und qualvoll starben…

Diabetes spiegelt einem den Mangel an Selbstliebe wider!

Jede Krankheit oder jeder Schmerz im Körper möchte Dir etwas widerspiegeln.

Denn Dein Körper ist der Bote Deiner Seele!

Die Seele meiner Großmutter bzw. der Urgroßmutter und der ganzen Ahnenreihe
spiegelte der Körper durch die Krankheit Diabetes wider.

Sie spiegelte dadurch den Mangel an Selbstliebe und Selbstwert, denn…

Wenn man sich selbst liebt und einen starken Selbstwert hat, würde man nie in einer Partnerschaft ausharren, in der man nicht glücklich ist!

Trotz meiner Ängste entschied ich mich endlich, das Muster meiner Familie und
Ahnenreihe zu durchbrechen!

Bei vielen zieht sich ein bestimmtes Muster wie ein roter Faden durch ganze Generationen…

Erkennst Du bei Dir auch ein bestimmtes Beziehungsmuster, das sich wie ein roter Faden durch Deine ganze Ahnenreihe zieht?

Schau da unbedingt mal hin…
Das Erkennen dieser Familienmuster ist enorm wichtig.

Denn wenn du das Muster kennst, wird Dir vieles bewusst und durch das richtige Bewusstsein
kannst Du vieles in Deinem Leben ändern!

Doch nun möchtest Du sicherlich wissen, wie es bei mir nach der Trennung weiterging…
Und vor allem auch, was alle aus den obigen Kategorien gemeinsam haben und wie man das
ändern kann, um endlich einen für Dich nährenden Partner anzuziehen!

Das verrate ich Dir selbstverständlich alles in diesem Beitrag…

Ja, nach der Trennung wurde mit bewusst, dass ich mir eine tiefgründige Partnerschaft wünsche..
Und keine oberflächliche mehr…

Viele Menschen sehen sich nach einer tiefgründigen Partnerschaft… Vielleicht geht es auch Dir so?

Ich wollte jemanden, der eher auf meiner Wellenlänge schwingt, jemanden, der vom
gleichen Tribe ist…, der auch spirituell ist…

Aber mir wurde genauso bewusst, dass mein damaliger Ehemann mir als Spiegel diente…

Er spiegelte mir mein Innenleben wider, so wie auch einiges, was ich in meiner Kindheit erlebte…
Ja, er spiegelte mir einiges aus meinem Elternhaus wider…
Er spiegelte mir z.B. auch meine Existenzängste wider, die ich z.B. von meiner Mutter und der
ganzen Ahnenreihe geerbte hatte…

Doch ich entschied mich trotz all meiner Ängste, mich zu trennen ….
Und meine Existenzängste waren nach der Trennung erstmal nicht weg. Ich hatte lange
danach noch ganz viele starke Ängste…
Ich hätte auch genauso wieder in einer Beziehung flüchten können, wie die meisten es tun!!!
Und dann wieder ins gleiche Muster rutschen können und mir nur einen Partner suchen können, um mir eine vermeintliche Sicherheit zu geben
und um die Angst vorm Alleinsein zu kompensieren…

Doch das tat ich nicht… Denn mir wurde bewusst, dass ich nur eine glückliche
Partnerschaft führen kann, wenn ich erstmal mit mir selbst und meinem Leben glücklich werde…,
meine tiefen Ängste transformiere…, meine Kindheitsthemen und Prägungen anschaue und
mein inneres Kind heile…

Niemals kann Dich ein Partner glücklich machen!

Die meisten suchen das Glück in einer Partnerschaft…
Doch dort werden sie nie das Glück finden!

Denn wie innen so außen.

Das Außen ist immer nur ein Spiegel Deiner Innenwelt…
Solange Du Dich nicht erst um Deine Innenwelt kümmerst und das Glück im Außen suchst, wirst du es dort nie finden!

Womit hängt es denn nun also zusammen, ob Du Glück oder Pech hast mit Partnerschaften und was haben denn nun alle obigen Kategorien gemeinsam?

Es ist ganz einfach:

Es hängt alles mit Deinen Kindheitsprägungen zusammen!

Bedingt durch bestimmte Kindheitsprägungen wurde bei all den oben aufgeführten 8 Kategorien von „falschen Partnern“ eine bestimmte Angst entwickelt, die den meisten noch nicht einmal bewusst ist. Und deshalb ziehen sie immer nur die falschen oder gar keine Partner an. Welche Angst dies ist, verrate ich Dir noch im Laufe dieses Beitrags.

Viele haben neben den Prägungen auch ein Kindheitstrauma erlebt.

Je nachdem, was für ein Trauma man erlebt hat, wirkt sich das massiv darauf aus, welche Partner Du in Deinem Leben anziehst.

Diese Kindheitsprägungen und ob Du eventuell sogar auch ein Trauma erlebt hast, sind entscheidend dafür, ob Du nur die Falschen oder Mr. Right anziehst.

Durch all das, was Du in Deiner Kindheit erlebt hast, hängt es ab, was für eine Liebes-
Schwingung / -Frequenz Du entwickelt hast.

Wie die meisten wissen, gibt es das sogenannte Gesetz der Resonanz…

Du ziehst immer nur denjenigen an, mit dem Du gleich schwingst...

Du bist wie ein Radiosender…
Deine Kindheitsprägungen sorgen dafür, auf
welcher Frequenz du gerade schwingst…

Solange Du auf einer bestimmten Frequenz schwingst, ziehst du auch nur bestimmte Partner
an, die auch auf einer bestimmten Frequenz schwingen…

Auf welcher Frequenz Du und die Partner, die Du anziehst, schwingen, hängt zum Teil auch mit dem Gesetz der Polarität zusammen, denn…

Durch Deine Kindheitsprägungen hast Du bestimmte Muster und Verhaltensweisen
entwickelt, mit denen Du eine bestimmte Polarität entwickelt hast…

Die meisten Hochsensiblen, Empathen und feinfühligen Menschen sind meistens viel zu sehr
im Plus-Pol…
Sie haben meistens ein Helfersyndrom entwickelt…
Anders herum gibt es aber auch viele, die eine Hilflosigkeit entwickelt haben und ständig
jemanden suchen, der das kompensieren soll…

Viele sind wiederum überangepasst, und sehr vielen mangelt es auch stark an Autonomie.

Sie haben gelernt, die Bedürfnisse von allen anderen Menschen stark wahrzunehmen und
ständig die Bedürfnisse aller anderen Menschen zu erfüllen, doch ihre eigenen nehmen sie nicht mehr wahr und falls doch, werden sie oft unbewusst unterdrückt…

Wisse, das Leben möchte immer für einen Ausgleich sorgen…

Wenn Du zu sehr auf einem Pol schwingst und nicht in Deiner Mitte bist, ziehst Du Partner an,
die extrem im anderen Pol schwingen…

Sprich dem Minus-Pol…

Wenn Du selber nicht auf Dich achtest und überempathisch bist und keinen gesunden
Egosismus besitzt (was nichts anderes als Selbstliebe ist), wirst Du Partner anziehen, denen
es dann eben an Empathie mangelt und Dir Deine Überempathie widerspiegeln…

Sie wollen Dich lehren, auch mal an Dich selbst zu denken und für Dich selbst da zu sein und
gesunde Grenzen zu setzen…

Doch die meisten Menschen verstehen nicht, was Partner/Wunschpartner einem widerspiegeln…

Sie jammern nur, dass sie ständig Pech und kein Glück haben…

Doch wenn du stattdessen anfängst, diese Spiegel zu verstehen, kannst Du das zu Deinem Vorteil nutzen, um Deine Liebesfrequenz zu verändern…

Denn das ist die Superneuigkeit…

Wenn Du eine bestimmte Liebesfrequenz durch Deine persönliche Kindheitsprägung
entwickelt hast, auf der Du aktuell schwingst…                                                                                  heißt es nicht, dass Du für immer Pech hast und Deinem Schicksal unterlegen bist…

Deine Liebesfrequenz kannst Du nämlich umprogrammieren…!

Genauso, wie Du die Frequenz bei einem Radio verändern kannst und dann andere Musik
empfängst…

Doch so einfach wie bei einem Radiosender ist es dann auch nicht…

Du benötigst das Wissen dafür, wie das geht…

Dieses Wissen habe ich mir über sehr viele Jahre angeeignet…

Denn nachdem ich mich von meinem Ehemann vor sehr vielen Jahren trotz all meiner Ängste
trennte, sehnte ich mich stark danach, endlich eine tiefgründige Beziehung zu führen…

Doch dann begegnete ich immer nur weiteren potenziellen Partnern, die mir nach und nach all
meine Muster, Ängste und Kindheitsprägungen spiegelten…

Sie spiegelten mir all meine inneren Kindheitsthemen und machten mir bewusst, dass ich ein
stark verletztes und verlassenes inneres Kind hatte, das erstmal geheilt werden wollte…

So machte ich mich auf meinen Heilungsweg…
Auch für mich war es sehr frustrierend, dass es einfach nicht mit einem Partner mehr klappen
wollte, und das über sehr, sehr viele Jahre…

Das löste in mir eine Depression aus. Und so entschied ich mich für eine Therapie bei einem
Therapeuten..
Einiges konnte zwar damit aufgelöst werden, aber leider sind die meisten Therapeuten spirituell nicht offen, so dass man sich ihnen nicht wirklich öffnen kann..
Mein Therapeut sagte mir z.B. damals, dass ihm das zu esoterisch ist, wenn ich auf der Suche nachdem Sinn meines Lebens bin…

So entschied ich mich dann, mir von spirituellen Lehrern und Coaches weiterhelfen zu lassen…

Denn es gibt kaum einen Therapeuten in Deutschland, der sich mit dieser Thematik
auskennt und offen ist für das Gesetz der Resonanz oder das Gesetz der Polarität und Co.

Deshalb verfallen die meisten immer wieder in die gleichen Muster…

Sie lernen zwar in Therapien, wie man mit schwierigen Situation umgehen kann, was auch sehr wichtig ist, versteh mich da also bitte nicht falsch!

Deshalb empfehle ich unbedingt auch eine Therapie, wenn man ein Kindheitstrauma erlebt
hat.

Doch alleine nur mit der Therapie lernt man nicht wirklich, wie man die eigene „Liebesfrequenz“ umprogrammieren kann, die Glaubenssätze
verändert und Co. und wird weiterhin nur die „falschen“ Partner anziehen!

Mittlerweile melden sich bei mir zu meinen Gesprächen viele Therapeuten an, die selber unter
ständig „falschen“ Partnern leiden und Hilfe bei mir suchen!

Mir wurde damals bewusst, dass ich alleine durch eine Therapie keinen Partner anziehen werde, mit dem es mit einer erfüllenden Partnerschaft klappt.

So eignete ich mir selbst über 15 Jahre lang durch viele Bücher, Youtube Videos, Seminare, Workshops, Coaches und diverse Coaching Programme das ganze Wissen an, was ich heute
selbst in meinem Coaching Programm weitergebe.

Dieses Wissen hat mich enorm weiter gebracht…
Doch merkte ich, dass immer noch andere Wunschpartner viele innere Kindheitsthemen
triggerten, dass immer noch viele Ängste da waren…

Denn nur das Wissen allein bringt einen auch nicht weiter!

Und das ist der Grund, warum die meisten trotz viel Wissen, lesen von Büchern, viel meditieren
und Youtube Videos und kostenfreier Webinare immer noch keinen nährenden Partner in ihr
Leben ziehen!
Da kann man sich noch so viele kostenfreie Webinare, Youtube Videos und Co. anschauen…

Aber das Wissen allein, das man sich aneignet, wird das nicht ändern!

Du fragst Dich nun sicherlich wieso?

Das ist ganz einfach!

Weil Dich dein Unterbewusstsein steuert!

Diese Muster, Prägungen, Ängste und Co. sitzen so tief im Unterbewussten fest. so dass Dich das innere verletzte Kind immer wieder unbewusst steuert und das Zepter stark in der Hand hat, weil es diese Ängste nicht erneut spüren möchte…!

Das innere Kind rennt ständig von Ängsten davon, solange Du als Erwachsener nicht das Zepter selbst in die Hand nimmst!

Und glaub mir, alleine ist es so gut wie unmöglich, dem Kind das Zepter aus der Hand zu
nehmen, denn es ist so geschickt, dass du es meistens nicht mal bemerkst, wenn Dich gerade
wieder Dein inneres Kind sowie unterbewusste
Muster steuern!

Deshalb höre endlich auf, ganz allein Dein inneres Kind heilen zu wollen!

Auch ich hatte lange den Glaubenssatz wie die meisten Hochsensiblen, dass sie alles alleine
schaffen müssen…

Denn ich hatte das Geld nicht, um in einen Coach zu investieren.

Mein Mangel an Selbstwert hatte sich auch stark auf meinem Konto widergespiegelt…
Denn auch Deinem Konto ist nur ein Spiegel Deiner Innenwelt…

Alles dient Dir als Spiegel…

Bei mir war es dann so schlimm, dass ich kurz vor eine Privatinsolvenz stand, nicht mehr
arbeitsfähig war…,
weil ich vorher unter stark toxischem Liebeskummer litt…,                                                                 es wollte einfach nicht funktionieren mit einer Partnerschaft…

Mir wurde bewusst, wie Co.-abhängig ich war, und wie leer das Herz meines verlassenen inneren Kindes war…

Des Weiteren wurde mir bewusst, dass ich selbst eine bestimmte Angst hatte…

Eine Angst, die die meisten Feinsinnigen haben, die ständig nur die falschen Partner anziehen!

Diese Angst haben übrigens alle oberen
Kategoreien gemeinsam…

Und den meisten ist sie noch nicht einmal
bewusst.

Doch welche Angst haben sie denn nun alle, die die „falsche Partner“ anziehen, gemeinsam?

Wenn Du auch Dich oben wieder findest, dass du eine oder mehrere der oben genannten Kategorien von falschen Partner anziehst, hast Du sehr wahrscheinlich eine bestimmte ANGST mit allen anderen feinsinnigen Menschen gemeinsam, und das ist die

BINDUNGSANGST.

Du sagst Dir sicherlich nun, dass Du keine Bindungangst hast, weil Du Dich ja so stark nach
einer Beziehung sehnst, aber Du ziehst halt nur immer nur die „falschen Partner“ an, oder es ist
halt einfach nie der „richtige passende Partner“ dabei, vielleicht lebst Du sogar in einer
Partnerschaft, die sich aber eher wie eine Wohngemeinschaft zwischen Bruder und
Schwester anfühlt.

Aber glaube mir, es gibt einen Grund, warum Du einen der oben genannten falschen Partner, keinen Partner oder nur einen Partner anziehst, mit dem es eher wie in einer Wohngemeinschaft verläuft.

Denn….

viele leben ihre (unbewussten) Bindungsängste in nicht funktionierenden Ehen bzw. Partnerschaften aus…                                      und Ihnen ist noch nicht mal bewusst, dass sie diese Bindung Ängste haben…!

Das war mir damals in meiner Ehe auch nicht bewusst…

Wie gesagt verläuft vieles unbewusst, durch bestimmte Kindheiterlebnisse, Prägungen und
Traumen ist bei den meisten eine unbewusste Angst entstanden, die Angst wieder das gleiche
Trauma zu erleben.

Es gibt Menschen, die sich bewusst nicht mehr auf Partnerschaften einlassen, bzw. nur nach  On /Off-Partnerschaften suchen und flüchten, wenn es ihnen zu viel wird, oder sich nur bewusst One-
Night-Stands oder Affären aussuchen.

Diese Menschen haben eine

Aktive Bindungsangst.

Aber viele, vor allem die feinfühligen,
hochsensiblen Menschen leben diese Angst
unbewusst aus.

Hier spricht man von einer

Passiven Bindungsangst.

Und es ist oft sehr ambivalent, denn auf der einen Seite ist eine starke Sehnsucht nach Intimität und einer Partnerschaft da, doch anderseits steuert einen unbewusst das innere Kind nur zu Partnern, mit denen es eh nicht klappt, die unerreichbar sind, oder es sind halt eben nie die richtigen Kandidaten da, oft lebt man aber auch am Ende in einer Bruder / Schwester-WG zusammen und kann in der Partnerschaft selbst aus unbewussten Bindungsängsten keine Intimität mehr zulassen und lebt dann nebeneinander her eher wie Bruder und Schwester.

Wie schon oben erwähnt, steuert einen das innere Kind unbewusst und man hat so viele
unbewussten Muster, die so gut wie keiner alleinefür sich selbst bemerkt oder gar auflösen kann.

Das Unterbewusstsein (bzw. das innere Kind) ist sehr geschickt und steuert einen die ganze Zeit, ohne dass man es merkt und es einem bewusst ist!

Man hat eine bestimmte Liebesfrequenz bedingtdurch Kindheitsprägungen und Traumen
entwickelt und zieht deshalb nur die „falschen Partner“ an, mit denen es halt nie klappt, die nicht verfügbar sind, die sich innerhalb der Partnerschaft / Ehe zurückziehen und keine
Intimität zulassen oder es sind halt komischerweise nie die passenden Kandidaten
dabei, mit denen es mit einer Partnerschaft klappen würde.

Glaub mir, das alles ist kein Zufall, kein Glück oder Pech, denn wenn Du wirklich bindungsfähig (bereit) wärst, dann würdest Du einen Partneranziehen, der es auch ist.

Erinnere Dich daran:

Alles ist ein Spiegel Deiner innen Welt!

Das heißt nicht, dass man Dir eins zu eins etwas widerspiegelt, sondern einfach nur bestimmte
Muster, die aufgelöst werden wollen und können.

Du bist nicht Deinem Schicksal unterlegen, du kannst es jederzeit selbst in die Hand nehmen.

Doch das funktioniert nur, wenn Du Dich 100 % commitest und Dir helfen lässt, Deine
unbewussten Muster aufzulösen und Deine Liebesfrequenz umzuprogrammieren sowie Dein
inneres Kind zu heilen.

Viele glauben, dass sie ihr inneres Kind alleine dadurch heilen, in dem sie sich Innere-Kinds-
Meditationen anhören.

Doch das ist nur ein kleiner Teil der Inneren- Kinds-Arbeit. Es gehört viel mehr dazu, das
innere Kind zu heilen. Bestimmt Ängste müssen angeschaut und gemeinsam mit dem inneren Kind im hier und jetzt geheilt werden, es müssen bestimmte Muster durchbrochen werden, z.B. die Angst, nicht gut genug zu sein zu überwinden, und es zu riskieren, auch mal wirklich abgelehnt zu werden und fähig zu sein, als Erwachsener mit und für das innere Kind bestimmte Ängste durchzufühlen, um diese zu heilen sowie vieles mehr, wie z.B. bei Feinfühligen zu lernen, was die eigene Bedürfnisse sind, Grenzen zu setzen und auch Nein sagen zu lernen u.s.w.

Doch oft wird das in Inneren-Kinds-Therapien nicht berücksichtig und viele wundern sich, warum sie trotz Jahrelanger Innerer-Kinds- Heilung es nicht schaffen, einen Partner
anzuziehen, mit dem es mit einer Partnerschaft endlich klappt!

Das wurde mir erst sehr viele Jahre später durch all die Spiegelungen aller potenzieller Partner
bewusst!

Deshalb ist es wichtig, sich dem Heilungprozess zu comitten und sich dabei auch unterstützen zu lassen!

Solange man sich der inneren Arbeit nicht widmet und comittet, begegnet man weiterhin
nur anderen Darstellern, die einem immer brutaler die eigenen Kindheitsprägungen und
Kindheitsverletzungen widerspiegeln und dass man nicht bindungsfähig ist und
Bindungsängste hat…

Übrigens versteckt sich bei vielen, die an einer passiven (unbewussten) Bindungsangst leiden, genauso eine starke Verlustangst.

Das innere Kind hat so eine starke Angst jemanden zu verlieren, dass sich eine
Bindungangst entwickelt hat und das innere Kind sich auf keine Beziehung einlassen kann und man deshalb keinen, oder nur die vermeintlichen „falschen Partnern“ in sein Leben zieht…

Wie schon oben erwähnt, ist es bei vielen feinfühligen Menschen sehr ambivalent!

Denn trotz der Bindungsangst haben die meisten Empathen sogar eine sehr starke Sehnsucht nach einem Partner!

Deshalb ist es den meisten nicht bewusst, dass sie eine unbewusste Bindungsangst haben.
Mir war das auch sehr lange nicht bewusst. Denn man sehnt sich ja nichts mehr als eine erfüllende Partnerschaft zu erleben und denkt sich, dass man doch eine Partnerschaft will, aber es halt an den anderen liegt oder eben an den Umständen, dass es nicht mit einer Partnerschaft klappt, statt zu erkennen, dass es einen Grund gibt, warum man nur die „falschen“ oder gar keinen passenden Partner anzieht.

Hier spricht man von einem

Nähe-Distanz-Problem.

Denn einerseits sehnt sich das innere Kind sehr stark nach der Liebe die es nicht bekommen hat. Das innere Kind läuft mit einem inneren leeren Herzen rum, das damals in der Kindheit nicht mit Liebe, Zuneigung und Co. gefüllt wurde und viele leiden sogar deshalb auch unter einer sogenannten:

Co.-Abhängigkeit.

Das innere Kind ist wie süchtig, ja auf „Drogenentzug“ gleichzeitig und sucht nach
jemandem, der das „innere Loch“ stopfen kann, bzw. dass innere leere Herz füllen kann.
Doch das schlimme daran ist, dass niemand im Außen das leere ungefüllte Herz Deines inneren
Kindes füllen kann, denn wenn Du im Mangel bist, ziehst Du auch immer
wieder Mangel an!

Du ziehst immer nur das an, womit Du gleich schwingst! Denke daran, wie Innen so Außen.
Alles im Außen spielgelt Deine Innenwelt.

Jedenfalls läuft das innere Kind zwar mit einem leeren unerfüllten Herzen rum, das sich stark nach Liebe sehnt, und anderseits zieht es dann entweder Partner an, die Love-Bombing
betreiben, und einen erst mit Liebe zuschütten und dann die Liebe entziehen.

Dadurch entsteht dann ein:

Toxischer Liebeskummer

bei vielen Empathen.

Dieser fühlt sich bestimmt genauso an wie ein Drogen Entzug.
Viele können sich dann nicht mehr auf ihren Alltag fokussieren und oft noch nicht einmal aufs
Arbeiten konzentrieren, leiden unheimlich und stecken dann in Gedankenkarussellen fest.

Ihr Liebeschip ist so programmiert, dass sie oft toxische Partner anziehen, also die sogenannten „falschen Partner“.

Viele nennen sie auch

„Die Dual-Seele oder die Zwillingsflamme“.

Das innere Kind führt sie oft zu Menschen, die einfach nicht bindungsfähig sind, weil das innere Kind selbst Angst hat, jemanden zu verlieren, es auch unbewusst die Bindungsangst auslebt und Partner anzieht, die man nur aus „der Ferne“ lieben kann.

Das innere Kind traumatisierter Menschen, bzw. die bestimmte Kindheitsprägungen haben, sucht sich dann Partner aus, mit denen es erstens wieder das Trauma aus der Kindheit wiederholen wird und sich einen anderen Ausgang erhofft.
Anderseits sind es auch Partner, die selbst nicht bindungsfähig sind.

Aber das innere Kind braucht trotz der unbewussten Bindungsangst das Gefühl, verliebt zu sein.

Viele, die in sogenannten „Dual-Seelen- Thematiken“ feststecken oder einen bestimmten
„Wunsch-Partner“ haben, geht es sehr viele Jahre so, dass sie auf jemanden warten, der
unerreichbar ist, oder eben nur für On / Off- Geschichten bereit ist oder sich einfach nicht von
dem Partner, mit dem er nicht zufrieden ist, am Ende doch nicht trennen kann!

Doch statt zu erkennen, dass es toxischische bzw. unerreichbare Partner sind und man diese
angezogen hat, weil man selber eine passive (unbewusste) Bindungsangst hat, suggeriert
einem das innere Kind, dass man die große Liebe gefunden hat und dass diese Liebe nicht aus
dieser Welt ist und so eine starke Vertrautheit da ist, und dass man das Gefühl hat, man würde
diesen Menschen schon ewig und sogar von einem anderen Leben kennen.

Das kann durchaus sein, dass sich Seelen hier in dieser Inkarnation wieder begegnen. Doch
meistens steckt die Lernaufgabe dahinter, dass man das innere Kind heilt, und der andere einem einfach dazu dienen soll, eigene Muster und Ängste zu erkennen.

Das innere Kind sucht sich wieder einfach einen Partner aus, dass einem ein Elternteil widerspiegelt.

Es wiederholt das Drama aus der Kindheit und hofft auf einen anderen Ausgang!

Diese Muster laufen sehr unbewusst ab, den meisten ist gar nicht klar, wie ein unbewusstes
Muster, ja das innere Kind einen steuert und einem von der großen Liebe vorgurgelt.

Diese große Liebe ist die Liebe, die das innere Kind zu einem Elternteil hatte und nicht erfüllt
wurde, es steckt im inneren verletzen Kind die Sehnsucht, dass es nun einen Partner findet, der
die große Liebe ersetzt, die einem damals in der Kindheit ein Elternteil nicht erfüllen konnte.
Die Dualseele, der Wunschpartner kommt einem dann so vertraut vor, weil es die
Vertrautheit mit einem Elternteil ist, die es hatte.

Deshalb können die meisten Emphatischen, die bestimmte Kindheitsprägungen oder Traumen hatten, nur toxische bzw. bindungsunfähige Menschen lieben und anziehen, so lange sie nicht
das eigene innere Kind geheilt haben!

Wie schon oben erwähnt bedarf die innere Kindsheilung viel mehr als nur Innere-Kinds-
Meditationen.

Man muss bereit sein, sich auf einen Heilungsweg zu begeben, auf dem man sich die negativen
Glaubenssätze des inneren Kindes bewusst macht und neue positive Glaubenssätze stattdessen
entwickelt sowie auch bestimmte Muster zu durchbrechen, Ängste sich gemeinsam mit einer
dritten Person (Coach, Therapeut etc.) anzuschauen und sie dann mit und für das innere
Kind zu fühlen.

Und die Verantwortung als Erwachsener für das innere Kind zu übernehmen!

Doch die meisten sind nicht bereit, die Verantwortung zu übernehmen und wiederholen
Ihre Dramen mit verschiedenen Partnern oder sind unglücklich, weil sie keine Partnerschaft
mehr zulassen können, ob bewusst oder unbewusst.

Wenn es Dir auch so geht, zögere nicht, Dir Hilfe zu holen, Du musst nicht alles allein schaffen!

In meiner Facebook-Gruppe gibt es viele kostenfreie Beiträge (so wie diesen) aber auch
viele kostenfreie Live Streams, die exclusiv nur in meiner Gruppe stattfinden.

Hier bekommst Du jede Menge Tipps.

de098c

Klicke hier JETZT hier drauf um kostenfreie Tipps in meiner Facebook Gruppe zu nutzen.

 

Des Weiteren helfe ich Betroffenen mit meinem Prämium-Coaching-Programm weiter.

In diesem Programm geht es richtig ans Eingemachte, denn hier werden Bindungsängste,
Verlustängste und Nähe-Distanz-Probleme aufgelöst, das innere Kind geheilt, man entwickelt
innere Fülle, die sich dann auch im Außen widerspiegelt. Des Weiteren lernen meine
Coaching-Klienten die Liebesfrequenz umzuprogrammieren, um endlich wieder
nährende statt toxische oder gar keine Partner ins Leben zu ziehen.

Mehr zu mir und zu meiner Arbeit, so wie auch jede Menge Tipps zu Bindungsängsten, toxischen Partnerschaften und Co. erfährst Du in weiteren Blog Beiträgen sowie in meinen Live Streams, die exklusiv in einem geschützten Rahmen in meiner Facebook-Gruppe stattfinden.
➡️➡️➡️Klicke Jetzt hier drauf um in meine kostenfreie Facebook-Gruppe zu kommen

Ich freue mich jetzt schon sehr, Dich in meiner kostenfreien Facebook-Gruppe begrüßen zu dürfen.

Herzens Grüße

Deine Palma

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *