18 Schritte, die Dich zu Deinem ERFOLG führen

3372
Bist Du noch PERFEKT oder bist Du schon ECHT?
30. September 2015
arbeitest du noch oder tust du was du liebst
Wie Du in 10 Schritten dem Ruf Deines Herzen folgst und SELBST und STÄNDIG Geld verdienst
18. Oktober 2015
Zeige alle

18 Schritte, die Dich zu Deinem ERFOLG führen

Palma Lotus ERFOLG PicsArt (1)

Die meisten Menschen wünschen sich in Ihrem Leben Erfolg, Erfüllung und Zufriedenheit und das Leben ihrer Träume zu leben. Doch stattdessen träumen die meisten nur vom Leben ihrer Träume.

Erfolg ist aber für jeden erreichbar! Möchtest DU wissen wie? Dann lese meinen Beitrag und erfahre:

18 Schritte, die Dich zu Deinem ERFOLG führen

Sehr viele Menschen wünschen sich in ihrem Leben Veränderungen, doch wollen sie nichts verändern.

Die meisten nehmen lieber  in Kauf unglücklich zu sein, als wirklich etwas in ihrem Leben zu verändern.

Immer wieder können wir feststellen, dass Menschen nur dann etwas ändern, wenn sie wirklich nicht mehr anders können und oft einen langen Leidensweg hinter sich haben.

Den meisten Menschen macht es oft große Angst, in ihren Leben etwas zu verändern. Denn das, was sie bereits kennen, gibt ihnen ein Gefühl der Vertrautheit und Sicherheit. Selbst dann, wenn es sie unzufrieden oder gar unglücklich macht. Das Bekannte scheint besser zu sein als alles Unbekannte, weil sie es bereits schon kennen.

Viele neigen dazu, sich das Schlimmste auszumalen. Ja, wir sind sehr gut darin, Risiken und Gefahren vorwegzunehmen und uns auf das Schlimmste gefasst zu machen. Der Glaube, dass es besser wird, steht sehr oft hintenan. Die meisten bleiben lieber bei den altbekannten Leiden als bei unbekannten Risiken.

Oft haben wir auch Angst davor, zu scheitern und probieren es gar nicht aus!

Viele Menschen wünschen sich in Ihrem Leben Erfolg, aber für die meisten bleibt es nur ein Wunschdenken.

Vielleicht warten sie nur auf ein Zeichen. Dann sage ich Dir:

> HIER IST DEIN ZEICHEN :-) <<

Wenn Du Erfolg haben möchtest, dann befolge diese:

18 Schritte, die Dich zu Deinem ERFOLG führen   

1. Erfolg hat drei Buchstaben >>T U N<<

Doch meistens kommen wir einfach nicht ins Tun, weil wir schon bevor wir etwas  T U N  Angst davor haben, zu scheitern!

Wir denken uns: Ich würde ja gerne, aber ich bin noch nicht gut genug, ich bin noch nicht perfekt oder wir haben sonstige Ausreden, etwas nicht zu T U N.

So gut wie immer steckt eine Angst dahinter: Die Angst, Fehler zu machen.

Wir glauben, wir müssen immer alles sofort gut und perfekt können.

Aber wie willst Du etwas perfektionieren und Erfahrungen sammeln, wenn Du es nicht ausprobierst und ins T U N kommst?

2. Höre auf zu denken, Du musst es ja schon perfekt können

Komme ins T U N und gewinne dadurch an Erfahrung, ganz egal, ob Du dabei Fehler machst oder scheiterst.

Die Kunst ist immer wieder aufzustehen, ganz egal wie oft Du fällst, wie oft Du scheiterst oder Fehler machst. Erlaube Dir Fehler zu machen und Dir immer wieder zu sagen:

Ich habe es so gut gemacht, wie ich konnte

Doch die meisten probieren etwas noch nicht mal aus und sagen sich: Bevor ich es falsch mache, fange ich lieber gar nicht erst an.

Das ist aber eine irrsinnige Einstellung! Stelle Dir mal ein kleines Kind vor, das lernen möchte zu laufen, aber sich sagen würde: Ach, wenn ich anfangen möchte zu laufen, werde ich sicherlich einige Male hinfallen und es falsch machen; ich probiere es deshalb erst gar nicht aus. Ist das nicht irrsinnig?

Ein Kind würde so nie denken! Der Unterschied zwischen Dir und einem Kind ist, dass Du einfach viel zu viel nachdenkst. Das Kind denkt gar nicht, es probiert es einfach aus und probiert und probiert bis es laufen lernt. Nimm Dir ein Beispiel an Kindern.

3. Nutze die Talente die Du hast

Nutze die Talente die Du hast. Die Wälder wären  still, wenn nur die begabtesten Vögel  sängen.

-Henry van Dyke-

Nutze auch Du Deine Talente, Schätze und Gaben, die bereits in Dir sind. Alles, was Du dafür brauchst, steckt schon in Dir und Du musst dafür nicht perfekt sein. Das Einzige, was Dich von allem fern hält, sind Deine Gedanken und all Dein Glaubenssätze und unterbewusste Überzeugungen, die Du hast.

Der Gedanke >>Ich kann es nicht<< ist ein unwahrer Gedanke und stresst uns nur!

Deshalb lass diesen Gedanken los und komme ins T U N, statt so viel nachzudenken!

4. Übe Dich in Achtsamkeit und komme immer wieder ins Hier und ins Jetzt

Lasse dabei alle Gedanken los. Vor allem Gedanken wie: Ich kann es nicht. Lasse sie los.

Denn jedes Mal, wenn Du Dir sagst, Du kannst es nicht, malst Du Dir im Kopf schon aus, wie Du scheitern könntest und lässt es lieber von Anfang an, statt etwas zu wagen!

5. Wage mal was und nutze Deine Vorstellungskraft

 Nicht weil es schwer ist wagen wir nichts, weil wir nichts wagen ist es schwer!

Fange mal an, Dir vorzustellen, Du könntest es, statt Dir immer schon im vornherein  Gedanken zu machen, dass Du es nicht kannst.

Fange an, Dir Gedanken zu machen, wie es wäre, wenn Du es schon könntest. Visualisiere, wie Du bereits tust, was Du tun möchtest und Du viel Freude dabei hast!

Richte Deine Aufmerksamkeit auf das, was Du möchtest und wobei Du Freude empfindest  und nicht auf etwas, was Du nicht möchtest, denn

6. ENERGIE FOLGT DER AUFMERKSAMKEIT

Nimm Dir dabei die Natur und Kinder als Deine Vorbilder. Probiere es einfach aus und visualisiere das, was Du haben möchtest.

Eine  Katze z.B. beobachtet immer vorher ihre Beute und  visualisiert den ganzen Weg für den Sprung vorab, springt dann und  greift sich ihre Beute.

Die Katze macht sich auch keine Gedanken, ob sie die Maus fängt oder dabei etwas falsch macht!

Kleine Kinder machen es nicht so, aber sie probieren es aus, sie probieren einfach zu Laufen und nehmen in Kauf, dass sie auch mal hinfallen. Erlaube Dir auch, mal hinzufallen.

Und wenn Du hinfällst, sage Dir immer: Toll, ich habe es ausprobiert und auch wenn ich es nicht auf Anhieb geschafft habe,  ich habe es probiert und >> ich habe es so gut gemacht wie ich nur konnte>>.

Und verurteile Dich nicht dafür, dass du gescheitert bist. Liebe Dich selbst mit allen Fehlern, Macken etc.

Gib Deinen Perfektionismus auf, denn

>> Perfektionismus ist das größte Hindernis auf dem Weg zum Erfolg!<<

7. Jede Niederlage ist eine weitere Stufe auf der Leiter des Erfolgs.

Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren.

Fehler zu machen und Dinge auszuprobieren ist völlig normal. Durchs Ausprobieren gewinnen wir an Erfahrung und manchmal klappen Dinge eben halt erst nach mehreren Anläufen.

Der Erfinder der Glühbirne Thomas Edison hat, bevor er die Glühbirne erfand, es  9999 mal versucht und ist gescheitert, hat aber nicht aufgegeben und es beim nächsten Versuch geschafft! Und es wird gesagt, dass Edison nach 9999 misslungenen Versuchen, die perfekte Glühbirne zu bauen, nicht etwa entmutigt war, sondern gesagt hat:

Ich habe einfach 9999 Wege gefunden, die Glühbirne nicht zu erfinden.

Hättest Du nach einem misslungen Versuch noch weiterprobiert? Nach fünf, nach 20 nach 89 misslungen Versuchen? Nachdem Du 934 Mal gescheitert wärst, hättest Du dann noch den nächsten Anlauf gestartet?

Ob Edison nun 10.000 Mal probiert hat, die Glühbirne zu erfinden oder 4.000 Mal – es zeugt von einem beachtlichen Durchhaltevermögen!

Deshalb hier zwei motivierende und inspirierende Zitate von Thomas Edison:

Oft werden die größten Fehler im Leben von Leuten gemacht, die gar nicht gemerkt haben, wie nah sie Ihrem Ziel schon waren, als sie aufgegeben haben.

Unsere größte Schwäche ist das Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer noch ein weiteres Mal zu versuchen

Walt Disney hat übrigens über 300 Banken abgeklappert, bis er endlich einen Kredit bekommen hat, um seinen berühmten Freizeitpark zu gründen.

Thomas Edison und Walt Disney haben einfach nie aufgegeben, sie sind mit Gleichmut und Beharrlichkeit an einer Sache drangeblieben.

8. Das Geheimnis des Erfolgs liegt darin, niemals aufzugeben und mit Gleichmut und Beharrlichkeit an einer Sache dranzubleiben

Darüber spricht übrigens auch die Yogaphilosophie über: Abyasa und Varagaya

= Gleichmut und  die Beharrlichkeit.

Erlaube Dir mit Gleichmut und Beharrlichkeit Dinge anzupacken und

9. Sei Mutig und probiere auch mal etwas Neues aus

Denn wenn wir nie etwas Neues ausprobieren würden, dann würden wir nie weiter kommen.

Stell Dir vor, die Steinzeitmenschen hätten nie etwas ausprobiert.

Wenn wir nie was ausprobiert hätten, dann würden wir heute noch in Höhlen leben.

Ein Mensch, der nie einen Fehler gemacht hat, hat nie etwas Neues ausprobiert

-Albert Einstein-

Deshalb sei mutig und Probiere mal was neues aus.

Mut ist die wichtigste Tugend, denn ohne sie geschieht nichts.

Es ist genauso wie beim Yoga: Wenn ich darauf gewartet hätte, bis ich erst die und die Asana kann, wie den Kopfstand z.B., dann hätte ich nie mit dem Yoga beginnen können!

Auch ich fand einige Asanas am Anfang sehr beängstigent. Doch wenn wir den Mut haben, Dinge einfach mal auszuprobieren, und uns dabei eine kindliche Einstellung dabei bewahren, einfach Dinge mutig und spielerisch auszuprobieren und uns nicht schon vorher aus malen was passieren könnte, und einfach im hier und jetzt sind, statt schon daran zu denken was passieren könnte, dann gewinnen wir jede Menge an Selbstvertrauen.

Denn erst durchs T U N gewinnst Du jede Menge SELBSTVERTRAUEN und SELBSTSICHERHEIT

Ich lerne die Dinge erst durchs Tun. Und am besten ist es, wenn Du jemanden hast, der diese Erfahrungen gemacht  hat und Dir zeigt, wie es geht und es Dich lehrt!

Aber selbst wenn es Dir keiner lehrt: Sei Dein eigener Lehrer! Probiere es immer wieder aus.

Gib nie auf!

10. Folge Deinem Ruf, dem Ruf Deines Herzens

>>Erfolg ist das, was folgt, wenn Du Dir selber folgst und Deinem Herzen folgst.<<

Folge der Stimme Deines Herzen, denn Dein Herz kennt den Weg zum Glück, und tue nur Dinge die Dein Herz zum Singen bringen und Dich glücklich machen, denn:

Nicht Erfolg ist der Schlüssel zum Glück, sondern Glück ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn Du gerne tust, was Du tust, wirst Du auch erfolgreich sein.

-Albert Schweitzer-

11. Lass Dich von Gedanken wie >>Ich kann es nicht>> nicht mehr aufhalten

Sag Dir stattdessen: Ich probiere es einfach aus. Visualisiere, wie Du es schon kannst und erlaube Dir dabei, auch Fehler machen zu dürfen.

Denn Du machst es immer so gut wie Du es kannst.

Oft sind es nur unsere eigenen Kleinheits- und Minderwertigkeitsgefühle sowie Perfektionismus, unterbewusste Überzeugungen und negative Glaubenssätze, die uns daran hindern, Dinge zu tun und anzupacken!

Bevor ich anfing, all meine Newsletter und Beiträge zu schreiben, hatte ich auch den Glaubenssatz: Das kann ich nicht, ich kann keine Texte schreiben, ich bin nicht gut genug etc.

Und mittlerweile schreibe ich regelmäßig Beiträge und verschicke sie als Newsletter und sehr viele Menschen freuen sich auf meine Beiträge, leiten sie sogar an andere Menschen weiter, sie werden oft auf Facebook geteilt und viele haben mich schon gefragt: Mensch Palma, Du schreibst so tolle Beiträge, schreibe doch mal auch ein Buch. Und das ist auch etwas, was ich demnächst angehen werde: an einem Buch zu schreiben :-) . All das hätte ich nicht tun können, wenn ich folgendes nicht getan hätte:

12. Ängste liebevoll annehmen und sie loslassen

Wenn wir einmal unsere Ängste loslassen bzw. sie annehmen und loslassen und uns sagen: Ich probiere es einfach mal mir zu liebe aus, finden wir zurück zu unserer Selbstliebe!

Selbstliebe ist, wenn wir all unsere Glaubenssätze endlich mal aufgeben und uns denken: Es gibt wichtigeres, als  den Glaubenssätzen weiterhin Beachtung zu schenken!

Denn Gedanken wie: „Ich kann es nicht“, sind nur unwahre Gedanken, die uns schaden, denn sie lösen in uns Stress aus und machen uns krank. Wir spannen uns an und verkrampfen durch diese Gedanken und sie halten uns von unseren Herzensträumen fern!

Viele Menschen leben Ihre Herzensträume nicht, sie träumen nur davon, ihren Traum zu leben, statt ihr Leben der Träume zu leben, weil Sie nichts dafür T U N und unwahre Gedanken wie >>Ich kann es nicht<< glauben!

Wenn wir aber ins Tun kommen, gibt uns das sehr viel Selbstvertrauen. Mir hat es auch sehr viel Selbstvertrauen gegeben, als ich so viel positive Resonanz auf meine Beiträge bekommen habe. Wenn ich nicht ins Tun gekommen wäre, da könnte ich heute mich selbst und so viele Menschen mit meinen Beiträgen nicht bereichern.

Deshalb möchte ich auch Dir Mut machen. In jedem von uns stecken ganz viele Gaben, Talente und Schätze. Wir haben alle einen Genius, doch durch unsere Gedanken, wie >>Ich kann es nicht.<< etc., können wir diese nicht erkennen.

13.  Du bist Geist, geboren aus dem Geist Gottes, alles was Du brauchst steckt schon in Dir

Gehe mit Deinen Gaben und Talenten unbedingt raus und akzeptiere dabei auch Deine vermeintlichen „Schwächen“, denn Deine Schwächen sind in Wahrheit ein versteckter Segen, denn wenn Du etwas nicht kannst, lernst Du es auf dem Weg und all die Hindernisse, mit denen du klar kommen musstest und etwas draus gelernt hast, >> sind Deine Lehrmeister>>.

Denn irgendwann kannst Du andere Menschen damit bereichern und ihnen zeigen, wie auch sie diese Hindernisse überwinden können und machst es ihnen vielleicht auch leichter, als Du selbst es hattest – durch Deine eigenen Erfahrungen!

14.  Deine Erfahrungen sind Deine Schätze

Ein Meister ist einer, der  Probleme gemeistert hat und anderen auch zeigt, wie sie diese meistern können. Und wenn Du nicht alles perfekt kannst, dann nimm es liebevoll an, denn Du musst nicht perfekt sein und  alles perfekt können.

Ich zum Beispiel habe eine Lese-Rechtschreib-Schwäche und hab mich lange deswegen nicht getraut, meine Beiträge zu schreiben. Dann habe ich mich gefragt, was denn wichtiger ist: Meinen Inhalt den ich vermittle mit Rechtschreibfehlern mit Menschen zu teilen oder dass ich es gar nicht probiere und mit meinen Talenten nicht raus gehe  und mich selbst nur bemitleide, dass ich nichts kann?

15.  Höre auf Dich zu bemitleiden, wenn Probleme oder Hindernisse auftauchen

Es gibt viele Wege zum Glück und zum Erfolg, einer davon, ist auf zu hören zu jammern. Werde Dir bewusst, das all Deine Schwächen, Fehler und  Hindernisse die auf Deinem Weg auftauchen Deine Geschenke sind.

Denn wie oben in Punkt 14. beschrieben kannst Du damit andere Menschen bereichern. Das, worüber ich in all meinen Beiträgen schreibe, sind auch nichts anderes als Dinge, die ich selbst erlebt habe, die ich in meinem Leben gemeistert habe und am meistern bin und nun andere Menschen bereichere, die ähnliche Hürden und Probleme haben.

Übrigens sind Probleme nie gegen Dich, sondern immer für Dich, denn sonst würde es nicht PRO-plem heißen, denn pro bedeutet für. Diese sind extra für Dich da, um Dich etwas zu lehren.

Deshalb höre auf,  in Problemen zu denken; fange lieber an, nach Lösungen zu suchen. Immer, wenn ein Problem da ist, ist auch schon eine Lösung da. Doch durch zu viel Nachdenken und Grübeln kannst Du diese nicht erkennen!

Es ist, wie Albert Einstein sagte:

16.  Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, wie sie entstanden sind

Statt das Glas halb leer zu sehen, sehe, dass es immer halb voll ist!

Komme ins Tun und probiere Dinge aus.

17.  Denn Erfolg ist kein Zufall, sonder das Ergebnis und die Folge unseres Denkens und Handelns

Deine Gedanken, Worte und Taten sind Deine Schöpfungswerkzeuge.

Achte deshalb drauf, nur noch Positiv zu denken, sprechen und zu handeln.

Denn durch negatives und pessimistisches Denken, wirst Du nie positive Ergebnisse so wie ein positives Leben erleben.

Denke positiv und Glaube an Deinen Erfolg. Denn der Glaube kann Berge versetzten. In deinem Leben geschieht immer nur das woran Du glaubst, und von dem Du Überzeugt bist.

Dein Leben ist nur das Spiegelbild Deiner Gedanken, und Deiner Überzeugungen.

Du bist, was du denkst, was du denkst, strahlst du aus, was du ausstrahlst ziehst du an, und was du anziehst, bestimmt dein Leben

Du bist selbst Schöpfer Deines Lebens. Nutze die Kraft Deines Geistes und lerne die:

18.  DIE GEISTIGEN GESETZE

Denn durch das verinnerlichen der  geistigen Gesetze, lernst Du, wie Du einen Meistergeist entwickelst.

Möchtest Du mehr erfahren, dann buche doch ein Coaching bei mir oder besuche meinen Workshop:

>>Erschaffe Dir ein Leben voller Freude und innerer Zufriedenheit<<

In diesem Workshop lernst Du die geistigen Gesetze und Du lernst, wie Du die geistigen Gesetze anwendest und Dich aus dem Hamsterrad Deiner Gedanken und Glaubenssätze befreist und Dir stattdessen das Leben Deiner Träume erschaffst.

In diesem Sinne wünsche ich Dir ein Leben voller Freude,  Zuversicht, Erfolg und ins T U N kommen.

Namasté

Deine Palma  :-)

 

4 Comments

  1. Angela Braun sagt:

    Ja, genau:
    Wenn der Plan gereift ist, Ärmel hochkrempeln und loslegen!
    Schluss mit dem Zögern und den Ausreden, ausprobieren, lernen und besser werden :-)

    Danke für diese superausführliche Anleitung!

    Freudige Grüße

    Angela

    • palma sagt:

      Liebe Angela :),

      vom Herzen sehr gerne :). Herzlichen Dank für Dein liebes Feedback.
      Oh ja Ärmel hochkrempeln und loslegen und ins tun kommen :)

      Herzens Grüße
      Palma :)

  2. Kerstin sagt:

    Hallo liebe Palma,
    wieder einmal sprichst Du mir aus dem Herzen! Es ist so einfach und klar, doch kaum einer lebt bewusst danach. Wie ich am letzten Wochenende lernen durfte steht auf dem Yoga Weg als erstes Zufriedenheit im Jetzt, als zweites sollte Enthusiasmus folgen, d.h. mit der Zufriedenheit nicht stillstehen, sondern neugierig wachsen wollen, sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen und als drittes folgt das Bewusstsein und die Wahrnehmung. Wenn doch jeder Yoga lernen und leben würde, sähe die Welt anders aus…Also: Yoga verschwenderisch in die Welt hinaus tragen!
    Deine wunderschöne herzensschöne Webseite trägt bereits dazu bei!
    Ich danke Dir, liebe Palma!
    Namasté
    Kerstin

    • palma sagt:

      Hallo liebe Kerstin :)

      vielen lieben Dank und es freut mich das ich Dir aus dem Herzen spreche :). Ja das stimmt absolut, wir sollten alle Yoga verschwenderisch in die Welt hinaus tragen und es alle Leben :).

      Ich Danke Dir liebe Kerstin!
      Namasté Deine Palma :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *