>>10 Gründe, warum Du ab sofort mehr fühlen, statt denken solltest!<<

Dualseele, Zwillingsflamme
Partnerschaften der neuen Zeit, und warum Du Dich nach Deiner Dualseele sehnst
19. November 2016
Wie Du durch die richtigen Fragen Dein Seelen-Partner in Dein Leben ziehst
11. Dezember 2017
Zeige alle

>>10 Gründe, warum Du ab sofort mehr fühlen, statt denken solltest!<<

10 Gründe, warum du ab sofort mehr fühlen, statt denken solltest! MIT HINTERGRUND 1

 

10 Gründe, warum Du ab sofort mehr fühlen, statt denken solltest!

Und wie du durchs „Fühlen“ von einer Raupe zum wunderschönen Schmetterling wirst.

Grübelst Du noch, oder fühlst Du schon?

Kennst Du das auch: Dich belastet eine Situation und Du bist ständig am Grübeln und am Nachdenken und bist gefangen in Deinem Gedankenkarussell.

Hast Du Dich schon mal ernsthaft gefragt, ob das viele Grübeln und Nachdenken überhaupt sinnvoll ist, oder ob es nicht sogar schon ernsthaft schädlich für Dich und Dein Leben ist?

Wusstest Du, dass nur ca. 3 % Deiner Gedanken positive und konstruktive Gedanken sind, während 93 – 95 % Deiner Gedanken unbewusste Gedanken und 25 % der Gedanken destruktiv und negativ sind, welche Dir selbst aber auch anderen schaden?

Zugeben – das viele Nachdenken und Grübeln ist mir nicht unbekannt ;-).  Und wenn es einen Nobelpreis geben würde für den meist denkenden Menschen auf der Welt, bin ich mir sicher, dass ich diesen gewinnen würde :-) .

Als Yogalehrerin, Energieheilerin und Bewusstseinscoach habe ich viele Methoden und Techniken an der Hand, um den Denkapparat zu beruhigen, denn noch ist meine Denkmaschine ziemlich aktiv, so dass ich mir die Frage gestellt habe,

>>wie es denn nur möglich ist, das übermäßig viele Denken abzuschalten.<<

Und eines Tages, ja mitten in der Nacht sogar, kam ein wundervoller Engel zu mir und flüsterte mir ins Ohr:

PALMA…

>>Was wäre, wenn Du mehr fühlen, statt denken würdest?

Was wäre, wenn Du Deinen Gedanken nicht mehr glauben würdest?

Was wäre, wenn Dir das Fühlen verrät, ob Deine Gedanken wahr oder unwahr, dienlich oder nicht dienlich sind?>>

Und dann folgten auch schon die

>>10 schlaggebenden Gründe, warum ich ab sofort mehr fühlen statt denken sollte.<<

Und nun kam dieser wundervolle Erzengel Michael, der mich schon lange begleitet und führt, mitten in der Nacht zu mir und flüsterte mir ins Ohr: Palma, teile das mit vielen andern Menschen. So bin ich mitten in der Nacht aufgewacht und habe es in meinen gechannelten Text runter geschrieben …

und diesen teile ich hier und jetzt mit Dir und vielen anderen Menschen ;-),

Viele haben mich oft gefragt, wie ich auf meine Texte komme. Heute habe ich euch nun mein Geheimnis verraten :-) .

Die meisten Texte kommen auf mich zu, sie sind plötzlich da, es sind gechannelte Texte, die plötzlich wie ein Geistesblitz reinkommen und in seltenen Fällen – wie dieser Text – werden mir mitten in der Nacht zugeflüstert. Ich schreibe sie runter und bin das Medium, das Euch die Texte überbringt 😉

Aber hier nun

>>10 Gründe, warum Du ab sofort mehr fühlen, statt denken solltest!<<

Ich wünsche Dir viel Freude beim lesen.

1.      Die meisten Deiner Gedanken sind alte nicht dienliche Programme

Wie bereits oben erwähnt, sind die meisten Deiner Gedanken unnütze Gedanken, die noch nicht mal Deine eigenen Gedanken sind.

Die meisten Gedanken sind nichts als Programme, die von Deinen Eltern, Erziehern und der Gesellschaft eingeprägt wurden und die Du ohne zu reflektieren übernommen hast. Es sind fremdbestimmte Gedanken, die Du dann immer und immer wieder gedacht hast…

Und was passiert mit Gedanken, die du ständig wiederholst?  Das erfährst Du in Punkt 2. ;-).

2.      Ständig wiederholende Gedanken programmieren Dein Unterbewusstsein

Wusstest Du, dass Gedanken, die Du ständig wiederholst, zu einer Gewohnheit werden? Durch ständig wiederholende Gedanken entstehen neuronale Netze in Deinem Gehirn und diese werden zu Deiner Gewohnheit und speichern sich in Dein Unterbewusstsein ein ;).

Und Dein Unterbewusstsein ist der Sitz Deiner Gewohnheiten ;). Und dieser spielt Dir wie ein alter Plattenspieler immer wieder die gleichen Gedanken vor die Du tagein und tagaus wiederholt hast. Dein Unterbewusstsein kann nicht unterscheiden, ob Deine Gedanken für Dich positiv oder negativ sind.

Da das Unterbewusstsein eins mit dem universellen Bewusstsein ist (das kollektive Unbewusste, wie  Karl Gustav Jung es auch bezeichnet hat, oder auch morphogenetisches Feld wie der Biologe Robert Sheldrake es bezeichnete), hat es die Aufgabe deine Gedanken zur Realität werden zu lassen 😉

3.      Gedanken erschaffen Realität

„Du bist, was Du denkst“, sagte Buddha schon 😉

Deine Gedanken können entweder wie ein Allheilmittel bzw. ein Wunderheilmittel sein, aber auch gefährlich wie eine Kalaschnikow sein ;). -Palma Lacanfora-

Ja, Du hast richtig gelesen! Negative Gedanken haben eine genauso zerstörerische Kraft wie eine russische Kalaschnikow (= meistverkaufte Kriegswaffe) und können sich zerstörerisch auf Deine Finanzen, Berufssituation, Partnerschaft, Gesundheit sowie auf Dein ganzes Leben auswirken!

Fakt ist, dass Deine Gedanken Realität schaffen, und mit dem, was du denkst in Resonanz stehen.

Konstruktives Denken kann sehr förderlich für Dich und Dein Leben sein, doch ist Dein Unterbewusstsein mit negativen Gedanken programmiert, kann es sich sehr schädlich in allen Bereichen Deines Lebens auswirken. Inwiefern die negativen Gedanken sich schädlich auf Deine Gesundheit, Partnerschaft und Finanzen auswirken, erfährst Du in meinem Blog-Beitrag „5 Gründe, warum Du Deine Gedanken ständig überprüfen solltest!“

In meinem heutigen Beitrag möchte ich nicht näher drauf ein gehen, um mich mehr auf die Gefühlsebene zu fokussieren.

4.      Durch die Interaktion von Gedanken entstehen Gefühle.

Positive Gedanken erzeugen positive Gefühle, wie Gefühle der Liebe und Freude. Negative Gedanken erschaffen negative und angstbasierende Gefühle.

5.      Das Gefühl ist die Sprache der Seele

Deine Seele spricht also zu Dir durch Deine Gefühle und verrät Dir durch Deine Gefühle (im Gegensatz zu Deinem Verstand), ob die vorher gedachten Gedanken wahr oder unwahr sind.

Du fragst Dich nun sicherlich, woher Du weißt, ob Deine Gedanken wahr oder unwahr sind? Es ist ganz einfach: Deine Empfindungen und Dein Körper verraten es Dir!

Im Grunde genommen sind alle negativen Gedanken nicht wahr. Durch negative und angstbasierende Gedanken entstehen Empfindungen wie Enge, Schwere und Druck in Deinem Körper. Der Körper zieht sich zusammen! Der Atem verkürzt sich und wir fühlen uns wie gelähmt. Und wenn Du diese unwahren negativen Gedanken immer und immer wieder denkst, entstehen dadurch negative Gefühle. Durch diese Gefühle möchte Dich Deine Seele nur darauf hinweisen, dass du unwahre Gedanken über Dich und Dein Leben denkst. Unwahre Gedanken können z. B. sein:

  • Ich muss, dies oder jenes.
  • Ich bin nicht gut genug.
  • Ich bin nicht liebenswert.
  • Ich werde nicht geliebt.
  • Ich werde nicht wertgeschätzt.

Aber auch:

  • angstbasierende sowie sorgenmachende Gedanken über Deine Zukunft, Deine Existenz etc.

Dein Körper, Deine Gefühle bzw. Deine Empfindungen möchten also nichts anders, als Dich freundlich darauf hinweisen, dass ein Gedankenrichtungswechsel angebracht wäre :-) .

Denn wenn negative sowie angstbasierende Gedanken immer und immer wieder gedacht werden, entstehen Emotionen.

Emotionen sind Energie in Bewegung und 

wenn sich Energie in Bewegung setzt, schafft sie eine Auswirkung.

Eine dieser Auswirkungen ist z.B., dass Blockaden in unserem Körper entstehen. Erst setzen sich die Blockaden in unserem feinstofflichen Körper fest. Der Energiefluss in den Meridianen blockiert sich, dadurch kann die Energie nicht mehr frei fließen und das äußert sich dann durch Blockaden unserem physischen Körper. Blockaden können Verspannungen sein. Bei ständig druckmachenden Gedanken können auch migräneartige Schmerzen entstehen oder Bandscheibenvorfälle und viele weitere körperliche Beschwerden und Krankheiten.

Bei freudigen Gedanken und bei Gedanken der Liebe entspannt sich dagegen der Körper und er fühlt sich weit und leicht an.

Über das FÜHLEN kannst Du übrigens all Deine Glaubenssätze entlarven und auflösen 😉

Wenn Du also wissen möchtest, ob Deine Gedanken wahr oder unwahr sind, dann achte darauf, was Du fühlst. Vertraue also Dein Gefühl!

Die meisten Menschen trauen Ihrem Gefühl nicht.

Stattdessen erlauben sie, dass sich ihr Verstand ständig einmischt!

Denke aber daran: Das Gefühl ist immer die Sprache Deiner Seele!

Und das ist einer der Gründe, warum Du ab sofort mehr fühlen, statt denken solltest :-) .

(P.S. Wenn Du mehr über Energie und Energieblockaden wissen möchtest, dann lese doch mal meinen Blogbeitrag: Warum wir alle Energievampire sind und wie wir uns selbst sowie auch anderen die Energie leersaugen. In diesem Beitrag bekommst Du viele wertvolle Tipps, wie Du Energieverluste vermeidest und was Du tun kannst, wenn Du unter Energieverlust leidest.

Und wenn Du wissen möchtest, wie du Emotionen heilst, dann schau Dir folgendes Video von mir an: KLICKE auf diesen LINK, um dir mein Video anzuschauen.

6.      Es gibt nur zwei stiftende Gedanken: ANGST & LIEBE!

Jeder Gedanke, den Du denkst, basiert entweder auf einem Gefühl der Liebe oder der Angst.

„Alle menschlichen Handlungen gründen sich auf tiefster Ebene auf zwei Emotionen: auf Angst oder auf Liebe. In Wahrheit gibt es nur zwei Emotionen – nur zwei Worte in der Sprache der Seele.“

-Neal Donald Walsch, Gespräche mit Gott

Jeder negative und angstbasierende Gedanke löst Gefühle der Angst aus; und jeder auf Liebe basierende Gedanke löst Gefühle und Emotionen der Liebe aus.

Emotionen sind eine noch viel dichtere Energieform als Gedanken.

Durch Emotionen ziehst Du Dinge an oder stößt sie von Dir ab.

Emotionen haben also eine noch viel stärkere Manifestationskraft als Deine Gedanken.

All das, was Du fühlst, ziehst Du wie ein Magnet an.

Und das aus dem Grund, weil Du mit Deinen Gefühlen und Emotionen in starker Resonanz stehst, bzw.

mit dem Morphogenetischen (Bewusstseins-) Feld.

Mit Deinen bewussten wie auch unbewussten Gefühlen bzw. Emotionen bist Du quasi wie ein Radiosender, der permanent auf einer bestimmten Frequenz eingestellt ist und unter dieser Frequenz, auf die du aktuell „programmiert“ bist, empfängst Du bzw. ziehst Du die entsprechenden Situationen und Personen in Deinem Leben an.

Du stehst quasi permanent in Resonanz mit dem, was du fühlst…

Ganz egal, ob Dir Deine Gefühle bewusst sind oder nicht…

Durch Furcht ziehst Du alles an, was du befürchtest…

Durch Freude und Liebe ziehst du alles an, worüber und worauf Du Dich freust.

Wusstest Du übrigens, dass Jesus nur allein mit der Macht seiner Liebe die Fische vermehrt hat?

Unser Herz ist wie ein heiliger Magnet, der in der Lage ist, alles anzuziehen, was Du aus dem tiefsten Herzen liebst (so lange das Herz rein ist).

Doch genauso ziehen wir durch Furcht alles in unser Leben, was wir befürchten.

Was wählst Du nun? Furcht und Angst oder Liebe, Vertrauen und Freude?

Doch was ist, wenn Furcht und Angst nun mal schon da ist?

Du denkst jetzt sicherlich: Wenn das nur so einfach wäre, ständig nur in der Liebe und im Vertrauen zu sein und zu bleiben, gell ;-).

Fast kein Mensch hat ausschließlich Gedanken der Liebe.

Denn wir alle wurden konditioniert, fast kaum jemand auf der Erde hatte Eltern, die selbst die bedingungslose Liebe kennengelernt haben. Und somit konnten sie auch uns nicht das Gefühl der bedingungslosen Liebe und des Vertrauens weitergeben.

Die meisten haben in ihrer Kindheit die Erfahrung gemacht, dass sie so, wie sie sind, nicht in Ordnung sind, und / oder etwas leisten müssen und sich die Liebe erstmal verdienen müssen. Wir alle haben dadurch in unserer Kindheit negative Gefühle entwickelt und für diese Gefühle wurden wir dann auch noch verurteilt.

Die meisten Eltern sagen ihren Kindern, sie brauchen keine Angst zu haben oder sie sollen doch nicht traurig sein.

Wir haben also schon in der frühsten Kindheit gelernt, unsere Gefühle abzulehnen und durch diese abgelehnten Gefühle sind jede Menge Emotionen entstanden.

Und wie ich bereits erwähnt habe, erschaffen Emotionen Auswirkungen. Sie setzten sich in unseren Emotionskörper fest. Und Emotionen sind Energie in Bewegung und diese Energie möchte bewegt, ja angeschaut werden. Doch fast kaum jemand hat gelernt, Emotionen zu verwandeln. Wir haben die Emotionen verdrängt und auch abgelehnt. Aber all das funktioniert nicht. Sie stecken in unserem feinstofflichen Körper fest, in unserem Emotionskörper, und teilweise haben sie sich auch in unserem grobstofflichen physischen Körper festgesetzt. Diese Emotionen blockieren den Energiefluss in unseren Meridianen. Dadurch entstehen Verklebungen in den Faszien und Schmerzen wie z.B. Rückenschmerzen etc.

Abgesehen von den Blockaden, die in unserem physischen Körper entstehen, stehen wir, wie bereits erwähnt, mit unserem Emotionskörper in Resonanz mit dem Universellen Bewusstsein.

Und erinnere Dich daran: Emotionen erschaffen Realität.

Wir laufen alle mit einem Haufen gestauter Emotionen und altem Groll herum und ziehen permanent durch diese gestauten Emotionen Dinge, Situationen und Menschen in unserem Leben an, die uns all diese alten Gefühle widerspiegeln.

Wenn wir z.B. in unserer Kindheit erlebt haben, bzw. das Gefühl hatten, abgelehnt oder nicht geliebt zu werden, stehen wir mit Menschen in Resonanz die in uns wieder das gleiche Gefühl auslösen.

Wir ziehen Partner oder potenzielle Partner an, die uns das gleiche wieder beweisen.

Wir erleben es wieder, abgelehnt und nicht geliebt zu werden. Dadurch entstehen wiederum neue Gefühle, die wir dann meistens wieder verdrängen und stehen immer mehr damit in Resonanz.

Es entstehen dann wiederum angstbasierende Gedanken, dass uns der nächste Partner wieder ablehnen, betrügen oder nicht lieben wird. Statt dem Leben zu vertrauen und in der Liebe zu sein, laufen die meisten mit dieser Angst rum und strahlen diese wieder ins Morphogenetische Feld aus ;-).

Und was passiert dann 😉 ? Du hast es sicherlich erraten: Du ziehst immer und immer wieder die gleichen Erfahrungen an.

Wir sind gefangen im eigenen Hamsterrad der Gefühle und Emotionen.

Erinnere Dich daran:

Es gibt nur zwei stiftende Gedanken: Angst und Liebe!

Jeder Gedanke, den Du denkst, basiert entweder auf einem Gefühl der Liebe oder der Angst!

Entweder du bist in der Angst oder im Vertrauen und in der Liebe!

Doch wenn in uns noch all diese alten Emotionen gespeichert sind und wir das ins universelle Bewusstsein und in das Universum ständig ausstrahlen, wie kommen wir aus dieser Nummer raus?

Wie schaffen wir es, einfach nur in die Liebe und ins Vertrauen zukommen?

Wie heilen wir unsere Ängste? Wie transformieren wir all unsere alten Emotionen?

Wie machen wir das?

Heute verrate ich Dir mein Geheimnis .

Es funktioniert durchs bewusste Fühlen und nicht durchs Nachdenken und Grübeln;-).

Liebe heilt jede Angst!

Wir können also unsere Ängste entweder weiterhin ablehnen und dadurch unseren Ängsten noch mehr Energie schenken oder unseren Ängsten mit Liebe begegnen!

Durch das Heilen Deiner Herzenergie verwandelst Du ANGST in LIEBE!

Doch bevor ich Dir verrate, wie das geht, noch eine kleine Vorgeschichte, damit Du ein besseres Verständnis für das ganze bekommst.

Ich bin davon überzeugt, dass ganz viele Menschen, die sich mit der Quantenheilung bzw. Quantenphysik beschäftigen, wie auch Menschen, die sich mit der Manifestationskraft der Gedanken beschäftigen, gleiche und ähnliche Fehler machen, wie ich zuvor, und sich wundern, warum das Manifestieren nicht so klappt, wie sie es gerne hätten.

Deshalb ist es mir wichtig, das mit ganz vielen Menschen zu teilen.

Als ich anfing, mich mit der Quantenphysik und Quantenheilung zu beschäftigen,          stieß ich auf folgende Aussage:

>>Energie folgt der (bzw. Deiner) Aufmerksamkeit<<,

Ich war begeistert davon, denn ich dachte mir wenn das so gut funktioniert, und wir alles in unser Leben ziehen können, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, dann brauche ich mich mit allen „unangenehmen“ Dingen und Situationen nicht mehr zu beschäftigen und kann all diese Dinge ignorieren und meine 100 %ige Aufmerksamkeit auf all das richten, was ich in meinem Leben stattdessen manifestieren möchte. Und da dies einer Gesetzmäßigkeit unterliegt, wie z.B. das Gesetz der Schwerkraft einer Gesetzmäßigkeit unterliegt, so muss das ja klappen :-) .

Ich war regelrecht davon begeistert, alles ignorieren zu können, was mir in meinem Leben zuwider war und meinen Fokus auf was Neues richten zu können.

So habe ich ab diesen Zeitpunkt all meine Energie darauf gerichtet, mich nur noch auf das Positive zu konzentrieren und mich nur noch auf Liebe und Vertrauen auszurichten. Ich dachte mir, es muss einfach funktionieren, weil es ein Naturgesetz ist.

Doch mir war nicht bewusst, dass ich dadurch meine Ängste sowie alle negativen Glaubenssätze dadurch ablehnte.

Doch was ist daran falsch, unsere Ängste sowie negative Glaubenssätze abzulehnen?

Es ist nichts Falsches dran.

Doch durch das Ablehnen schenken wir unseren Ängsten umso mehr Aufmerksamkeit!

Und was passiert, wenn wir etwas mehr Aufmerksamkeit schenken?

Richtig ;-): Energie folgt der  (Deiner) Aufmerksamkeit, wir schenken unseren Ängsten und unseren Glaubenssätzen dadurch nur noch mehr Aufmerksamkeit und nähren diese noch mehr ;-)!!!

Und das ist übrigens einer der Gründe,

warum das Manifestieren bei so viel Menschen nicht klappt!

Es klappt nicht, weil die meisten all das ablehnen, was bereits schon da ist!

Sie lehnen all ihre Gefühle und Emotionen wie Wut, Angst, Trauer, Schuld, Scham etc. ab., denn all diese Gefühle sind ja unangenehm und kaum jemand möchte sie haben.;-)

Doch was wäre, wenn wir unseren Ängsten einfach unsere Liebe schenken?

Und unsere Ängste einfach nur fühlen, und mit Liebe begegnen statt sie abzulehnen?

Wie bereits erwähnt war ich überzeugt, dass z.B. Ängste und alle destruktiven Gedanken sich auflösen, wenn man den Fokus nur noch auf das ausrichtet, was man stattdessen möchte.

Das ist zwar ein super Ansatz, doch dieser Ansatz funktioniert nicht, wenn Du nicht vorher folgendes getan hast:

„Alles fühlen und Dir alles anschauen und Deinen Ängsten und negativen Gedanken mit Liebe zu begegnen.“

Denn wir können nichts verdrängen, alles ist noch da!

Und durch das Ablehnen verstärken wir alte Gefühle und Glaubenssätze nur noch mehr, denn:

Durch das Ablehnen aller Gefühle und aller negativer Glaubenssätze, schenken wir diesen noch mehr Aufmerksamkeit und Energie und verstärken alles, was wir abgelehnt und nicht angeschaut haben umso mehr!!

Mit anderen Worten:

Je mehr Du etwas in Deinem leben ablehnst, desto mehr verstärkst und manifestierst Du alles Abgelehnte in Deinem Leben!

Denn Energie folgt der Aufmerksamkeit :-) .

Hast du z.B. eine Krankheit, und lehnst diese ab, verstärkst du diese umso mehr.  Steckst du z.B. in finanziellen Schwierigkeiten, bist verschuldet, oder du verdienst einfach nicht das Gehalt / bzw. dem Umsatz, den du Dir wünschst, und lehnst all das ab, verstärkst du es umso mehr.

Je mehr Aufmerksamkeit wir dem Ablehnen all unserer negativen Glaubenssätze sowie angstbasierender Gedanken und denen daraus entstandenen Gefühlen schenken, umso mehr Energie geben wir dem Ganzen.

Alle Ängste und alle Gedanken wollen quasi einfach nur angeschaut, liebevoll angenommen und nicht abgelehnt werden.

Denn es ist Deine Schöpfung; Du hast alles selbst erschaffen, auch wenn es auf einer unbewussten Art geschehen ist.

Alles ist Deine eigene Schöpfung.

Deshalb übernimm die Verantwortung ohne darüber zu urteilen.

Und schaue Dir die Gefühle einfach an, die hochkommen. Und fühle diese in dem Moment, in dem sie hochkommen.

Alles möchte gefühlt werden…

Alte Emotionen können sich nur auflösen, indem Du sie fühlst und ihnen Deine Liebe schenkst.

Denn Du kannst Deine Aufmerksamkeit, Deine Gedanken (Gedanke = Energie), noch so sehr auf das ausrichten, was du möchtest.

Aber wenn Du die alten Emotionen, Gefühle etc., die Du schon sehr lange mit Dir trägst, nicht annimmst (und teilweise stammen diese Gedanken und Emotionen sogar aus alten Inkarnationen. Es sind Emotionen, die Du von Generation zu Generation von Deinen Ahnen übernommen und in dieses Leben mitgenommen hast, weil diese nicht angeschaut, geheilt und transformiert wurden), kann es passieren, dass Dir Dein Körper diese (wie im Punkt 5. beschrieben) widerspiegelt.

Desweiteren wirst du jede Menge Menschen treffen, die Deine Knöpfe drücken und all diese Emotionen hochholen, die Dir Deine Glaubenssätze widerspiegeln und Du wirst ständig nur Partnern begegnen, die Dich das alles noch mal fühlen lassen.

Übrigens erfährst Du über dieses Thema mehr in meiner neuen Blog-Beitrags-Serie „Partnerschaften der neuen Zeit“ sowie in meiner Checkliste >>22 Meisterschlüssel, die Dir die Tore in eine erfüllte Beziehung öffnen<<. 

E-Cover Checkliste, 22-Meister-Schlüssel (verkleinert 1)

 

 

 

 

 

 

 

 

KLICKE hier drauf, um Dir meine Checkliste gratis Down zuloaden.

 

Mein Tipp ist: Lass all Deine Gefühle einfach nur zu und versuche, den Schmerz der hochkommt nicht zu vermeiden, lasse Dich auf diesen Schmerz ein, denn darin ist ein wunderbares Geschenk versteckt, das du nur noch nicht sehen kannst 😉 und fühle das alles. Lass es zu, dass all Dein alter Schmerz hochkommt, lass es zu, dass all Deine alten Wunden, Emotionen und Gefühle hochkommen und gehe mitten hinein in all Deinen Schmerz.

Immer, wenn alter Schmerz und „unangenehme“ Gefühle hochkommen, ist es eine Chance zur Heilung und Transformation.

Alles, was Du in diesem Leben, in dieser Inkarnation heilst, löst Du nicht nur für Dich auf, sondern auch für Deine Ahnenreihe und für Deine Kinder und die nächste Generation.

„Um wirklich lachen zu können, musst du fähig sein, deinen Schmerz zu nehmen und damit zu spielen“ –Charlie Chaplin-.

Eine empfehlenswerte Art, um mit Deinen alten Wunden umzugehen, ist, einfach alles mit Humor zu betrachten. Wenn wir unserem Schmerz mit Humor begegnen und diesen einfach zulassen und liebevoll annehmen und einfach mal zulassen, wirklich alles zu fühlen, heilen und transformieren wir diesen.

Wenn wir aber stattdessen alles ablehnen und unseren Gedanken glauben, die diese Gefühle nicht zulassen wollen, verdrängen wir all diese alten Emotionen immer und immer wieder.

Und erleben immer wieder das gleiche, in anderen Rollen mit anderen Darstellern.

Denn es funktioniert auch nicht anders. Denn wir sind mit allem eins; wir sind wie ein durch Lichternetz verbundenes Wesen und erleben uns nur als getrennt.  Ja, wir erleben die Illusion der Getrenntheit. In Wahrheit begegnen wir uns immer wieder selbst in anderen Menschen, sie spiegeln uns wider, sodass wir uns wiedererkennen.

Es bringt einfach nichts, den Spiegel zu beschimpfen oder sich aufzuregen, dass der Spiegel schmutzig ist und zu versuchen, den Spiegel immer und immer wieder zu putzten. Nicht der Spiegel ist schmutzig, sondern wir müssen den „Schmutz“ erstmal von uns selbst reinigen, um in einen sauberen Spiegel sehen zu können.

Ich weiß, es tut ganz schön weh, diese alten Verletzungen zuzulassen und es erfordert viel Selbstreflektion und Annahme, um festzustellen bzw. sich selbst einzugestehen, dass der „Schmutz“ nicht am Spiegel, sondern an uns ist!

Aber das Ganze hat alles etwas Gutes: Dahinter liegt der versteckte Segen, eine Chance, ein unentdecktes Geschenk.

Denn:

Aus dem, was heute dein größter Mangel ist, wird morgen deine größte Qualität.

Wenn wir all das zulassen, wartet was Wunderbares vor uns.“ –Safi Nidiaye-

Wenn wir unseren Spiegeln, unseren „Arschengeln“ mit Freude begegnen und es zulassen, dass alte Wunden und Verletzungen hochkommen und uns diese immer anschauen und fühlen, statt davon wegzurennen und all diese Wunden heilen und transformieren, wird unser Spiegel immer sauberer, immer leuchtender und das, was wir erblicken, wird immer schöner.

Und wir erkennen, was für wundervolle und liebenswerte Wesen wir sind. Das sind wir natürlich auch mit all dem Schmutz, aber es ist wie beim Diamanten.

Ein Diamant ist und bleibt ein Diamant, ob er geschliffen oder ungeschliffen ist.

Doch was passiert, wenn wir den Diamanten schleifen? Was passiert?

Der Diamant wird immer schöner und schöner und immer leuchtender und leuchtender.

Und das gleiche passiert mit uns, wenn wir zulassen, alles wieder zu fühlen, ohne zu urteilen und zu werten.

Und durchs Fühlen und uns selbst zu reinigen und zu polieren und Altes zu transformieren, werden wir irgendwann in den Spiegel schauen und erkennen, was für ein wundervolles leuchtendes Wesen wir sind und schon immer waren. Wir konnten es nur nicht erkennen, weil wir es immer verdrängt hatten, uns selbst zu reinigen, statt immer und immer wieder zu versuchen, den Spiegel zu reinigen, um enttäuscht festzustellen, dass er nicht sauber ist, den Spiegel zu beschimpfen, oft sogar den Spiegel gewechselt haben, aber der Schmutz nicht wegging und sogar noch intensiver wurde.

Nun haben wir festgestellt, dass es doch ganz einfach ist, und dass wir uns selbst reinigen müssen, um in einen sauberen Spiegel zu schauen.

Das passiert alles, wenn wir „das Fühlen“ wieder zulassen.

Wir erkennen all unsere nicht dienlichen Glaubenssätze, die wir in Liebe auflösen und transformieren dürfen, wir lösen alten Urschmerz aus diesen, aber auch anderen Inkarnationen auf, wir lösen Muster auf, die wir von unseren Ahnen geerbt haben, und lösen unser Karma sowie das Karma unserer Ahnen für die neue Generation auf.

Wir erkennen, was wir für wundervolle Wesen sind und das wir jede Menge unwahre Gedanken von uns gedacht haben, die in unserer Kindheit durch das verletzte Kind entstanden sind; Glaubenssätze wie:

  • Ich kann es nicht.
  • Ich bin nicht liebenswert.
  • Ich bin es nicht wert.
  • Ich bin nicht gut genug etc.

Wir erkennen, dass das alles nicht wahr ist und dass wir alles können und in uns mehr Kraft steckt, als wir jemals gedacht haben.

Wir erkennen, dass wir alle wunderschöne leuchtende Diamanten sind, dass diese Diamanten nur darauf gewartet haben, „poliert“ zu werden.

Wir erkennen unser wahreres Potenzial wieder und können endlich das wahrhafte Leben leben, nach dem sich unser Herz schon lange sehnt.

Wir treffen irgendwann einen Partner, in dem wir unser Leuchten wiedererkennen, anstatt nur Ego-Spiele zu spielen.

Doch dafür müssen wir erstmal alle diese Diamanten schleifen und zulassen, dass wir einigen Spiegeln (anderen Menschen) begegnen, in denen wir unseren Schmutz bzw. unsere Schatten erkennen, und anerkennen, dass es unser eigener Schatten, unsere Wunde ist, es unserer Glaubenssätze sind!

Durch das Fühlen, Heilen und Transformieren all unserer alten Wunden, Schmerzen sowie unserer negativen Glaubenssätze wird aus uns, einem ungeschliffenen Diamanten, ein wahrlich wunderschön geschliffener Diamant; nur so werden wir von der Raupe zum wunderschönen Schmetterling.

Auch für die Raupe im Cocoon war es lange dunkel und sie konnte das Licht nicht sehen und nicht erkennen, wie schön sie war. Dafür musste auch sie erst durch diesen Prozess durch.

Durch das bewusste fühlen und das transformieren der Emotionen entwickeln wir uns von der Raupe zum Schmetterling und werden vom unschgeliffenen Diamanten zum wunderschönen leuchtenden Diamanten.

Bist du neugierig zu erfahren wie? Das alles vermittle ich in meinem Bewusstseins-Coaching.

Möchtest auch Du von der Raupe zum Schmetterling werden, dann melde Dich JETZT hier an für Dein erstes 30minütiges kostenfreies Coaching.

Doch nun kommen wir endlich zu vier weiteren Punkten, warum du mehr fühlen statt denken solltest.

7.      Durch das Fühlen kommst du aus Deinem >>Gedankenkarussel<< raus.

Einer der effektivsten Methoden (neben dem bewussten Atmen), um aus unserem Gedankenkarussel auszusteigen, ist, einfach ins Fühlen zu kommen. Einfach zu fühlen, was da ist, ohne zu urteilen oder zu werten, einfach alles bewusst anzunehmen, wahrzunehmen, zu fühlen und bewusst zu atmen.

Dadurch kommst du im HIER UND JETZT an. Du befindest Dich beim Fühlen weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft, stattdessen aber im Hier und Jetzt, in der einzigen wahren und realen Zeit. Denn es gibt nur ein Hier und Jetzt, das hat auch bereits die Quantenphysik erforscht und bewiesen. Durch Deine Gedanken bist Du nicht gegenwärtig, Deine Gedanken kreisen sich entweder über vergangene Erlebnisse und Ereignisse oder Dinge, die Du in der Zukunft erleben möchtest oder Dinge, die du befürchtest zu erleben, während Du Dich beim bewussten Fühlen, Wahrnehmen und Atmen in der Gegenwart befindest.

Je mehr du es schaffst, im Hier und Jetzt zu sein, umso mehr wird sich Dein Leben zum Positiven wenden, umso mehr kannst Du einfach Dein Dasein genießen.

Des Weiteren kannst Du Dich durch das bewusste Fühlen mit Deiner eigenen Göttlichkeit sowie auch mit Engeln, der geistigen Welt und dem morphogenetischen (Bewusstseins) Feld verbinden.

In meinen Energie Healing Sessions (aber auch in meinen Yogastunden) tue ich nichts anderes, als zu fühlen, was jetzt gerade im Moment beim Gegenüber (dem Menschen, den ich heile) wahrnehme.

Und wenn man sich wirklich auf das >>ABENTEUER FÜHLEN<< einlässt, ist es erstaunlich, was man alles wahrnimmt; man schaltet den Kopf und alle Gedanken komplett aus und verlässt sich nur auf die eigene Intuition, ja, auf das intuitive wahrnehmen.

Man fühlt z.B., wo Energieblockaden bei sich selbst oder auch bei anderen Menschen sind, man fühlt z.B., dass sich beim Gegenüber eine tonnenschwere Last auf dem Rücken befindet, man spürt und fühlt so viel und kann wiederum dadurch sehr viel auflösen.

Und wenn es der Kopf nicht glauben kann, was man beim Fühlen eben alles wahrgenommen hat, kann man nach so einer Healing Session den Kunden fragen, was er / sie gefühlt hat und plötzlich bekommt man das bestätigt, was man selbst wahrgenommen hat ;). Und das ist auch kein Wunder, denn das Fühlen ist die Sprache der Seele und die Intuition ist auch nichts anderes als die Sprache Deiner Seele; Deine Seele teilt sich durch das intuitive Wahrnehmen mit. Jeder Mensch ist sehr intuitiv, doch die meisten verlassen sich leider auf nicht darauf, sie sehen es als ein Hirngespinst.

Ich kann nur sagen, dass meine Intuition mir schon mehrmals mein Leben gerettet hat. Meine Intuition hat mich z. B. auf der Autobahn dazu gebracht, schleunigst die Spur schleunigst und kurz nachdem ich auf meine Intuition gehört habe, kam auf der Spur, auf der ich mich vorher befand, ein Geisterfahrer entgegen. Meine Intuition hat mich auch schon öfters vor Blitzanlagen gewarnt und kurz nach der Warnung kam tatsächlich ein Blitzer. Die Seele spricht also mit uns durch die Intuition, in dem wir bewusst Dinge fühlen, sehen oder hellhörig wahrnehmen.

Vertraue einfach Deiner Wahrnehmung und dem, was Du gerade fühlst ;-).

8.      Durch das Fühlen transformierst Du all Deine negativen Glaubenssätze und heilst Deine alten Gefühle und Emotionen.

Wen Du Dich auf das bewusste Annehmen und Fühlen Deiner Gefühle und Emotionen einlässt und Verantwortung für all Deine Gefühle und Glaubenssätze übernimmst, diese segnest und der Quelle, also Gott übergibst, heilst und transformierst Du diese und sie verlassen dadurch Deinen Emotionskörper; dadurch werden  >>negative Gefühle in Freude verwandelt<<.

Wie Du das genau tust, erfährst du in diesem Video von mir, klicke einfach auf diesen Link.

9.      Die allerschönsten Dinge im Leben können wir nur durchs Fühlen wahrnehmen.

Dinge  wie z.B. kuscheln, Liebe und Sex.

Wenn Du beim Sex viel nachdenkst, statt einfach nur zu genießen und zu fühlen, ist der Sex nur noch halb so schön ;).

10.  Durch das Fühlen bist du in Kontakt mit Deinem Herzen und Dein Herz kennt immer die Wahrheit, während Dir Deine Gedanken oft nur Lügen erzählen.

Und das ist so, weil Dir wie gesagt Dein Unterbewusstsein alte Gedanken hochspült, die meistens nicht Deine Gedanken, sondern fremdbestimmte Gedanken sind.

„Unser Verstand erkennt, indem er auf Distanz geht, so dass er Unterschied und Zusammenhänge sehen kann. Unser Herz erkennt, indem es Kontakt aufnimmt und fühlt.“

-Safi Nidiaye-

Doch die meisten Menschen haben ihr Herz verschlossen, weil sie oft verletzt wurden.

Daher haben sie eine Gefühlskälte entwickelt und angefangen, Masken zu tragen; sie wollen nicht verletzlich sein.

Und dadurch lassen sie auch nicht mehr das Schöne an sich ran; zu groß ist die Angst, wieder verletzt zu werden…

Wir urteilen über das, was wir nicht fühlen wollen, mit schlecht und gut.

Jegliche ´ich mag dies´ und ´jenes mag ich nicht´aufgeben und stattdessen von Augenblick zu Augenblick der Wahrheit deines Herzens folgen:

Das ist lebendiges Leben“

–Safi Nidiaye-

„Du kannst alles richtig machen, ohne dass dein Wunsch sich je erfüllt. Entdeckst du jedoch, dass das eigentliche Ziel deiner Sehnsucht ein Gefühl ist, so setzt du die Verwirklichung im Gang.“

-Safi Nidiaye-

Zum Schluss noch eine kleine Anregung:

Wer wärst du ohne Deine Gedanken?

Wären wir nicht alle frei ohne unsere Gedanken?

Was ist, wenn wir alle stattdessen mehr fühlen würden?

Fühlen, ob der Gedanke, der grade hochkommt, echt oder unecht ist?

Und wenn wir fühlen, dass er nicht echt ist, einfach sagen würden:

Lieber Gedanke, du fühlst dich nicht gut an, somit kannst du nicht echt sein…

Und all diese Gedanken, die wir durchs Fühlen als unwahre, destruktive, nicht wahre Gedanken entlarvt haben, einfach wie Wolken am Himmel vorbeiziehen lassen?

Wie schnell würden sich unsere negativen Gedanken einfach auflösen?

Unser Körper bräuchte uns nicht mehr all unsere unwahren Gedanken durch Krankheiten wiederspiegeln, wir bräuchten die ganzen Spiegel und Arschengel im Außen nicht mehr, denn wir würden durchs Fühlen unsere >>Glaubenssätze<< enttarnen und transformieren.

„Bist Du bereit, bereit Dich JETZT aufs >>ABENTEUER FÜHLEN<< einzulassen?

Oder möchtest du weiterhin Marionette Deiner alten Programme sein?

Bist Du bereit, Dein Herz wieder zu öffnen?

Und Dich kompromisslos auf alles einzulassen?

Alles wieder zu fühlen ohne zu urteilen und zu werten?

Bist Du bereit, dieses Abenteuer zu erleben?

Ich persönlich liebe Abenteuer mehr als alles andere auf dieser Welt und bin Pionierin der Abenteuer, vielleicht gehörst Du ja auch dazu ;).

Und vielleicht möchtest Du mit einsteigen in den Zug der Abenteuer :-) .

Aber Vorsicht: Einstieg nur auf eigene Gefahr und Verantwortung 😉.

Und einmal eingestiegen gibt es keinen Weg mehr hinaus 😉

Come and join this amazing adventure  :-) .

FAZIT

>Manchmal denkt man zu viel nach, anstatt einfach glücklich zu sein<<

glücklich sein

 

 

 

 

 

 

 

 

SCHLUSSWORT

Höre endlich auf zu denken und fang endlich an zu fühlen und wahre Wunder geschehen in Deinem Leben“

-Palma Lacanfora-

„Nur Menschen, die bereit sind, mitten durch ihren Schmerz zu gehen und direkt dort hineinzublicken, diesen zu fühlen und zu transformieren, werden ein wahrhaftes, ehrenhaftes und authentisches Leben leben.“

–Palma Lacanfora-

In diesem Sinne verabschiede ich mich an dieser Stelle von Dir und freu mich schon auf Dein Feedback und Deine Kommentare.

Herzens Grüßlis

Deine Palma

Wünschst Du Dir mehr Tipps und möchtest wissen, wie Du Dir das Leben Deiner Träume erschaffst?

Dann lade Dir JETZT mein kostenfreies E-Book

„8 Schritte zu wahrer Lebensfreude und Zufriedenheit“ runter.

Ebook Cover landingpage kleinere größe für Blog Beiträge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klicke hier drauf für Dein kostenfreies E-Book.

Download GRATIS-E-Book.

P.S.

Wie man Emotionen heilt und und für freien Energiefluss sorgt, vermittle ich in meinen Bewusstseins-Coachings so wie in meinem Wokrshop Chakren & Energiekörper.

Klicke hier drauf, um mehr über meinen Chakren und Energie Workshop zu erfahren.

Die erste halbe Stunde eines Bewusstseins-Coachings ist kostenfrei.

Klicke hier drauf, um mehr über meine Bewusstseins-Coaching-Sessions zu erfahren.

Klicke hier drauf, um mich persönlich zu kontaktieren.

 

 

 

 

2 Comments

  1. Micha sagt:

    Schöner Beitrag. Sehr ausführlich beschrieben. Wie du schreibst kann das mit dem fühlen halt sehr schmerzhaft sein aber es ist ein sehr effektiver Weg um positive Veränderungen zu bewirken.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *